Handball

BHC vergrößert seinen Trainerstab

Spielt noch anderthalb Jahre und wechselt dann ins Trainerteam des BHC: Arnor Gunnarsson. Foto: cb
+
Spielt noch anderthalb Jahre und wechselt dann ins Trainerteam des BHC: Arnor Gunnarsson.

Handball-Bundesliga: Fest stand bereits, dass Jamal Naji die Position vom zu den Rhein-Neckar Löwen wechselnden Sebastian Hinze als Chefcoach übernimmt.

Zur kommenden Saison steht ein Umbruch beim Bergischen HC bevor. Nicht nur begrüßt der Handball-Bundesligist mindestens fünf neue Spieler, auch im Trainerteam ist eine Menge Bewegung. Fest stand bereits, dass Jamal Naji die Position vom zu den Rhein-Neckar Löwen wechselnden Sebastian Hinze als Chefcoach übernimmt. Ihm zur Seite wird neben dem bisherigen Co-Trainer Markus Pütz in Peer Pütz ein weiterer Assistent stehen. Zudem stößt auch Rechtsaußen Arnor Gunnarsson ein Jahr später ab der Saison 2023/24 zum Trainerstab.

Mit Peer Pütz kommt der langjährige Nachwuchs- und aktuelle Co-Trainer von Zweitligist Bayer Dormagen ins Bergische Land. Der 30-Jährige wird sich bei den Löwen schwerpunktmäßig um den Bereich Statistik und Scouting kümmern. Als Spieler hat Pütz erst in diesem Jahr aufgrund seines immer stärker werdenden Trainer-Engagements endgültig aufgehört. Bei seiner letzten Station, dem Tus 82 Opladen, schaffte er den Sprung in die 3. Liga. Zuvor waren ihm mit Dormagen und Hagen Aufstiege in die 2. Liga gelungen.

Markus Pütz, weder verwandt noch verschwägert, wird für die Betreuung der Torhüter sowie noch verstärkter als bisher für die Eliteförderung an der NRW-Sportschule (Fals) zuständig sein.

„Mit der Aufstockung des Trainerteams werden wir die Trainingsqualität durch die vermehrte Arbeit in Kleingruppen weiter erhöhen, das Spezialistentum im und um den Profikader des Bergischen HC stärken und den strategischen Sektor Scouting ausbauen“, sagt BHC-Geschäftsführer Jörg Föste, der sich zudem freut, dass Arnor Gunnarsson dem Verein über seine aktive Laufbahn hinaus erhalten bleibt. Der Rechtsaußen beendet im Sommer 2023 seine Karriere und kümmert sich fortan als Assistenztrainer um die Außen und das Scouting. „Mit Arnor als Identifikationsfigur und Leitbild können wir ab der Spielzeit 2023/24 auf einen weiteren Spezialisten setzen und bauen die Expertise im Trainerteam somit noch weiter aus.“

Diese hat sich der Verein in Björgvin Gustavsson bereits im vergangenen Sommer ins Boot geholt. Der ehemalige BHC-Schlussmann ist als Torwart-Mentor von Christopher Rudeck und Tomas Mrkva aktiv. Föste: „Das Resultat überzeugt bislang.“ trd

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare