LöwenZeit

Jörg Föste im Podcast: „Man muss diese Mannschaft einfach lieben“

BHC-Geschäftsführer Jörg Föste spricht im Podcast über die Zukunft des Erstliga-Handballs in Solingen.
+
BHC-Geschäftsführer Jörg Föste spricht im Podcast über die Zukunft des Erstliga-Handballs in Solingen.

Im zweiten Teil des großen Jahresgesprächs geht es (fast) ausschließlich um Handball, den BHC und den Menschen Jörg Föste.

Da gerät der Geschäftsführer sogar richtig ins Schwärmen: „Wir hatten noch nie eine so profund positive Gruppe wie in diesem Jahr.“ Hat der Teamgeist auch geholfen die Ergebniskrise zu überwinden? Jörg Föste gesteht im Interview: „Bis in den Oktober hinein hatte ich Sorgen.“ Auch das Trennungsjahr von Ex-Langzeit-Coach Sebastian Hinze sei nicht immer einfach gewesen. Unterm Strich fällt die 2022er des Löwen-Chefs aber durchweg positiv aus.

Im Interview gibt Jörg Föste nteressante Einblicke in die Kaderplanung beim BHC, der gezwungen sei, „etwas intelligentere Transferpolitik zu machen als der Wettbewerb“. Und die aktuelle Planung scheint auch noch nicht abgeschlossen.
Im Interview mit Thorsten Kabitz (Radio RSG) und Thomas Rademacher (Solinger Tageblatt) stellt sich Föste außerdem zahlreichen Fragen von Hörern des Podcasts: Wie muss sich der BHC ab Sommer auf den neuen Übertragungspartner der Bundesliga einstellen? Wie will der BHC das Marketing verbessern? Wer hat eigentlich die „Löwen“ erfunden? Wo sieht Jörg Föste den Bergischen HC am Ende der Saison – und in fünf Jahren? Und, wie lange will er selbst den Job eigentlich noch machen?
Nicht jedes Stichwort gefällt dem Solinger, der seit etwas mehr als einem Jahr auch Vizepräsident des Deutschen Handball-Bundes ist. Aber, er lässt zumindest keine Frage unbeantwortet.

Hinweis: Der erste Teil des Jahresgesprächs mit dem Schwerpunkt Hallenplanung ist weiterhin abrufbar.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare