LöwenZeit

BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen die Füchse Berlin

Jacob Holm bekam die BHC-Deckung (hier mit Max Darj) in der zweiten Halbzeit überhaupt nicht mehr unter Kontrolle. Der Berliner erzielte acht Tore. Foto: Kurt Kosler
+
Jacob Holm bekam die BHC-Deckung (hier mit Max Darj) in der zweiten Halbzeit überhaupt nicht mehr unter Kontrolle. Der Berliner erzielte acht Tore.

Die Bergischen Handballer lagen zur Halbzeit vorne, dann kam die Wende. Lukas Stutzke und Jörg Föste ordnen die Situation im BHC-Podcast ein.

Im Heimspiel gegen die Füchse Berlin hat der Bergische HC den müden Riesen aus der Hauptstadt zwar ins Stolpern gebracht, aber nicht zu Fall. „Wir haben in der ersten Halbzeit vielleicht eine der besten Saisonleistungen gesehen“, stellt Geschäftsführer Jörg Föste im Podcast-Talk fest. 12:10 lag der BHC zur Halbzeit vorne. Aber: Der ausbaufähigen Pausenführung folgte eine frustrierende Leerlaufphase, in der den Löwen das Spiel aus den Händen glitt. „Wir wussten, dass Berlin zurückkommen kann. Aber dass sie so zurückkommen, tut schon weh“, sagt Lukas Stutzke, mit sechs Treffern erfolgreichster BHC-Torschütze gegen Berlin.

Trotzdem: Abhaken und auf die nächste Aufgabe konzentrieren, meint Handball-Experte Thomas Rademacher (Solinger Tageblatt) und blickt in der Löwenzeit auf das kommende Heimspiel gegen Erlangen. Ein Gegner, mit dem der BHC sehr unterschiedliche Erinnerungen verbindet.

Moderation: Thorsten Kabitz, Radio RSG

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare