Handball

BHC kämpft für eine volle Klingenhalle

Die Klingenhalle soll wieder voll werden. Foto:
+
Die Klingenhalle soll wieder voll werden.

Unabhängig vom Kampf für die höchste Auslastung mit über 2500 Zuschauern sieht sich der BHC für die Heimspiele gerüstet.

Von Jürgen König

Jörg Föste und Philipp Tychy sprechen Klartext: „Unser klares Ziel ist es, das erste Spiel in der Klingenhalle gegen Hamburg ausverkauft zu haben.“ Derzeit ist die sportliche Heimat des Bergischen HC für 950 Personen freigegeben. Doch das Geschäftsführer-Duo des Handball-Bundesligisten sieht eine rechtliche Prüfung für notwendig, ob man im Rahmen von 3G (geimpft, genesen, getestet mit 24-Stunden-Aktualität) überhaupt jemandem den Zutritt verwehren darf. Folgerichtig hat der BHC bei der Stadt den Antrag auf volle Kapazität gestellt. Gleichzeitig sind die Löwen Teil eines Vorstoßes durch Teamsport Deutschland (Zusammenschluss von führenden Mannschaftssportarten) bei der Staatskanzlei NRW, keine weiteren Freiheitsrechte zu beschneiden. Gegen Ende der Woche rechnet man mit Ergebnissen.

Sollten die Anträge negativ beschieden werden, könnte ein Normenkontrollverfahren der nächste Schritt sein – um Rechtssicherheit zu erlangen. „Es wird Zeit, den gesunden Menschenverstand einzuschalten“, sagt Föste, dessen Argumentation darauf abhebt, mit den 3G-Voraussetzungen keine infizierte Person in der Halle zu haben. Der BHC selbst sei ohnehin mit Team und Umfeld durchgeimpft.

Die Löwen setzen sich gar nicht einmal aus monetären Gründen so stark ein. „Wir wollen das normale Fan-Erlebnis wieder haben, das letzte Mal war das im März 2020 der Fall“, hofft Tychy auf ein Ende der Durststrecke. Der Verein steht dabei im Gegensatz zu Fußball-Bundesliga-Clubs, die das 2G-Modell favorisieren. „Wir halten das für bedenklich, da dann die nicht geimpfte U18-Gruppe keine Möglichkeit hätte, zu uns zu kommen“, lehnt die Führungsriege des BHC zudem grundsätzlich eine „Impfpflicht durch die Hintertür“ ab.

Unabhängig vom Kampf für die höchste Auslastung mit über 2500 Zuschauern sieht sich der BHC für die Heimspiele gerüstet. Die Abwicklung der Partien zum Ende der Saison hin habe sehr gut geklappt. In diesen Tagen wurden die wirtschaftlichen Partner und Stammblattinhaber angeschrieben, die auf jeden Fall gegen den HSV am 12. September dabei sein können. Ihnen sei maximal möglicher Schutz gewiss.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bergischer HC ist offensiv völlig neben der Spur
Bergischer HC ist offensiv völlig neben der Spur
Bergischer HC ist offensiv völlig neben der Spur
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Stuttgart
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Stuttgart
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Stuttgart
Stimme der Löwen erklingt im Podcast
Stimme der Löwen erklingt im Podcast
Stimme der Löwen erklingt im Podcast
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen

Kommentare