Handball-Bundesliga

BHC will dritte Quarantäne verhindern

Verschärft die Maßnahmen: Jörg Föste. Archivfoto: Moritz Alex
+
Verschärft die Maßnahmen: Jörg Föste. Archivfoto: Moritz Alex

Bundesligist hat Kontakte aufs Notwendigste reduziert - Riesen-Dank an treue Fans

Solingen. Zum zweiten Mal binnen kürzester Zeit befinden sich die Bundesliga-Handballer des Bergischen HC in Quarantäne. Ein Mitglied des Funktionsteams ist mit dem Coronavirus infiziert. Eine erneute Testreihe der kompletten Mannschaft blieb nun aber negativ, die Quarantäne wird daher voraussichtlich am 2. Mai enden. Das berichtete Geschäftsführer Jörg Föste, der mit seinem Club nun alles daransetzt, eine dritte Quarantäne zu vermeiden.

„Wir haben einen Katalog beschlossen, der darauf abzielt, die Kontakte weiter zu reduzieren, um die Risiken auf ein Minimum zu begrenzen“, erläutert der 60-Jährige. Das bedeutet: Weniger Personal bei den Spielen im Innenraum; die Pressearbeit findet ebenfalls nur noch abseits davon statt; das Team ums Team wird auf das absolut Notwendige reduziert.

„So werden Betreuer Siggi Knapik und Co-Trainer Markus Pütz nicht mehr auf der Bank sitzen“, sagt Föste, der selbst auch keinen Kabinenkontakt mehr zur Mannschaft haben werde. Zusätzlich werden die Löwen zum nächsten Spiel nach Essen (5. Mai) mit privaten PKW anreisen. Föste: „Maximal zwei Insassen pro Fahrzeug, die keine Positionskollegen sein dürfen.“ Inwiefern dies auch für weitere Touren umsetzbar ist, lässt der Geschäftsführer noch offen.

Nationalspieler des BHC reisen nicht zu EM-Quali-Spielen

Durch die aktuelle Quarantäne wird im Übrigen ein Risiko verringert: Die Nationalspieler der Löwen reisen nicht zu den bevorstehenden EM-Qualifikationsmatches und können so das Virus auch nicht von außen hereintragen. Lukas Stutzke (Deutschland, war gerade erst nominiert worden), Jeffrey Boomhouwer (Niederlande), Max Darj (Schweden) und Arnor Gunnarsson (Island) dürfen die Isolation ohnehin nicht verlassen.

Tom Kare Nikolaisen (Norwegen), Joonas Klama (Finnland) sowie Tomas Babak und Tomas Mrkva (Tschechien) befinden sich aus unterschiedlichsten Gründen nicht in Quarantäne – zum Beispiel, weil sie das Virus schon hatten. „Sie haben selbstständig entschieden, diesmal nicht teilzunehmen“, sagt Föste.

BHC: Riesen-Dank an treue Fans - nur wenige wollen Geld zurück

Derweil hat der Bergische HC seinen Dauerkarten-Inhabern angeboten, das Geld für diese Saison, die wohl komplett ohne Zuschauer beendet wird, zurückzuzahlen. „Nur zehn Prozent haben diese Option gewählt. Diese Resonanz hat uns begeistert. Wir sind unseren Fans sehr, sehr dankbar für ihre Treue“, betont Föste, der weiß, dass die Situation für alle eine Herausforderung darstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare