Handball

BHC geht in Wetzlar unter

Jeffrey Boomhouwer hatte in der ersten Halbzeit bei drei Toren im Abschluss eine makellose Bilanz.
+
Jeffrey Boomhouwer hatte in der ersten Halbzeit bei drei Toren im Abschluss eine makellose Bilanz.

Bundesliga: Die Löwen unterliegen 22:30 (10:14)

Durchgekämpft hatte sich der Bergische HC am Mittwochabend beim 25:24-Erfolg gegen GWD Minden. Deshalb lief es im Angriffsspiel auswärts gegen die HSG Wetzlar drei Tage später allerdings nicht flüssiger. Die Löwen taten sich von Anfang an in der Rittal Arena schwer. Den ersten Angriff brachte Arnor Gunnarsson zwar zum 1:0 im Tor unter, doch in der Folge leisteten sich die Bergischen vorne erneut zu viele Fehler. Viele eher mäßige Abschlüsse forderten entweder HSG-Torhüter Till Klimpke kaum, oder sie landeten sogar neben dem Gehäuse.

Die Abschluss-Schwäche zog sich nahezu durch die komplette Mannschaft. Jeffrey Boomhouwer stellte vorerst eine Ausnahme dar. Der Niederländer verwertete seine ersten vier Versuche, setzte kurz nach Wiederanpfiff aber auch einen Siebenmeter an den Pfosten. Auf der anderen Seite machten es die Wetzlarer ordentlich. Sie scheiterten zwar ein paar Mal an Mrkva, und dem BHC gelangen auch ein paar Ballgewinne, doch die Mittelhessen kamen zu vielen guten Chancen und verwerteten davon die meisten.

Der 10:14-Rückstand des BHC zur Halbzeit wurde dem Spielverlauf bereits gerecht. Nach der Pause ließen sich die Löwen dann sogar komplett abhängen. Beim 12:19 nahm BHC-Coach Sebastian Hinze eine Auszeit, in der er seine Mannschaft appellierte, weiterzumachen. Doch sein Team erholte sich überhaupt nicht mehr, geriet noch weiter ins Hintertreffen. 18 Minuten vor Schluss musste Hinze bereits sein letztes Time-out nehmen. Beim 13:22-Rückstand ging es nicht mehr darum, das Spiel zu gewinnen, sondern nur noch darum, ohne größeren Druck aufzuspielen. So plätscherte das Duell seinem Ende entgegen. Alexander Weck machte noch ein paar schöne Tore.

Ausführliche Berichterstattung aus der Handball-Bundesliga: Beim 22:30 (10:14) in Wetzlar fehlte den Löwen alles, was es zum Gewinnen braucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison
Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison
Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison
Kristian Nippes beendet seine große Karriere
Kristian Nippes beendet seine große Karriere
Kristian Nippes beendet seine große Karriere
Die Spieler der Saison: Der Musterprofi - Max Darj
Die Spieler der Saison: Der Musterprofi - Max Darj
Die Spieler der Saison: Der Musterprofi - Max Darj
Julian Thomas geht mit lachendem und weinendem Auge
Julian Thomas geht mit lachendem und weinendem Auge
Julian Thomas geht mit lachendem und weinendem Auge

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare