Handball

Podcast: Beim BHC ist weiter Sand im Getriebe

Max Darj scheiterte in der ersten Halbzeit drei Mal am starken Mike Jensen im Balinger Tor.
+
Max Darj scheiterte in der ersten Halbzeit drei Mal am starken Mike Jensen im Balinger Tor.

Bundesliga-Profis beim 25:27 (11:13) in Balingen offensiv zu anfällig, die B-Jugend gewinnt.

Neun Paraden hatte Mike Jensen schon nach 30 Minuten auf seinem Konto. Der Torhüter von HBW Balingen-Weilstetten war damit entscheidender Faktor einer 13:11-Pausenführung für sein Team gegen den Bergischen HC. Nachdem Arnor Gunnarsson auch noch bei der letzten Aktion der ersten Halbzeit einen Siebenmeter an die Latte gesetzt hatte, war der Frust beim BHC spürbar. Schließlich hatten sich die Löwen bei den Galliern von der Alb die Chancen erspielt, blieben aber durch die Bank nicht kühl genug.

Nach Wiederanpfiff drehten die Gäste das Duell aber in Windeseile. Tomas Mrkva, der schon in der ersten Halbzeit ordentlich gehalten hatte, parierte entscheidend, die Löwen machten vorne schnell die Tore durch Jeffrey Boomhouwer, David Schmidt und Lukas Stutzke. In einen echten Lauf kam der BHC aber auch in der Folge nicht. Es blieb eine von den Torhütern dominierte Begegnung. Pech hatte Mrkva allerdings gleich zwei Mal, als der Abpraller nach einer Parade genau beim Gegner landete. Weh tat den Löwen auch ein weiterer vergebener Strafwurf - diesmal durch Boomhouwer.

Die Balinger, die fast durchgängig im Angriff mit dem siebten Feldspieler agierten, gingen zwar erneut in Front, doch Mitte der zweiten Hälfte wirkte der BHC offensiv abgeklärt. Nüchtern verkürzten Arnor Gunnarsson, David Schmidt, Max Darj und Jeffrey Boomhouwer. Danach war wieder Sand im Getriebe: Gunnarsson hatte per Siebenmeter die Chance zum 22:22, aber auch der dritte Löwen-Wurf von der Linie landete nicht im Tor. Im nächsten Angriff leistete sich David Schmidt einen technischen Fehler, Vladan Lipovina erhöhte für Balingen, und Lukas Schmidt beging den nächsten BHC-Fehler.

Drei Minuten vor Schluss verwandelte Boomhouwer den ersten Siebenmeter für seine Mannschaft zum 24:26, im nächsten Angriff gelang der Anschluss durch David Schmidt, aber der Rückraumspieler kassierte kurz darauf eine zweiminütige Hinausstellung. Dazu gab es noch eine Bankstrafe, so dass die Löwen in Unterzahl zwei Treffer Rückstand in 70 Sekunden aufholen mussten. Das Vorhaben misslang, die abstiegsbedrohten Balinger siegten 27:25.

Die B-Jugend der Löwen nahm derweil die erste Hürde im Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Bei der JSG in Nettelstedt gewannen die Solinger mit 29:26 (12:14). Joe Ballmann (9, 3), Tom Puschmann und Tom Behling (beide 6) trafen am besten. Zum Ende der Partie hin sicherte Keeper Roman Babic den ersten K.o-Sieg – am Freitag geht es in Flensburg weiter. „Nach der langen Pause war es schwierig, aber kämpferisch und im Tempo überzeugend“, sagte Trainer Lars Halfmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
Mit Podcast: BHC verliert in der zweiten Halbzeit seine Basis
Mit Podcast: BHC verliert in der zweiten Halbzeit seine Basis
Mit Podcast: BHC verliert in der zweiten Halbzeit seine Basis
Der ISS Dome bleibt dritte Spielstätte des Bergischen HC
Der ISS Dome bleibt dritte Spielstätte des Bergischen HC
Der ISS Dome bleibt dritte Spielstätte des Bergischen HC
Dezimierte HSG spielt desolaten BHC an die Wand
Dezimierte HSG spielt desolaten BHC an die Wand
Dezimierte HSG spielt desolaten BHC an die Wand

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare