Handball

M'Bengue fährt zur WM, Stutzke muss verzichten

Djibril M'Bengue tritt für Deutschland an.
+
Djibril M'Bengue tritt für Deutschland an.

Djibril M'Bengue hat Grund zur Freude.

Djibril M'Bengue und Lukas Stutzke befanden sich im erweiterten 35er-Kader für die Handball-Weltmeisterschaft. Nun reduzierte Bundestrainer Alfred Gislason auf die 18 Spieler, die vom 11. bis 29. Januar in Polen und Schweden dabei sind. Vom Bergischen HC ist nur M'Bengue im Kader, Stutzke fand hingegen keine Berücksichtigung.

Der Rückraum-Rechtshänder hatte sich bei der vorigen Nationalteammaßnahme verletzt und kehrte erst kürzlich aufs Bundesliga-Spielfeld zurück. Seine Formkurve zeigt nach oben, doch andere erhielten den Vorzug. „Ich bin schon sehr enttäuscht“, sagt Stutzke. „Aber ich kann auch verstehen, dass es nach der Verletzung nicht gereicht hat.“ M'Bengue hat hingegen Grund zur Freude. Der Linkshänder ist neben Kai Häfner (MT Melsungen) und Christoph Steinert (HC Erlangen) für die rechte Rückraum-Seite nominiert.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare