Handball

Beide Teams sind eine Antwort schuldig

Im intensiven Match gegen Minden war das Stress- und Frustlevel auch bei David Schmidt hoch. Am Sonntag soll es besser laufen.
+
Im intensiven Match gegen Minden war das Stress- und Frustlevel auch bei David Schmidt hoch. Am Sonntag soll es besser laufen.

Handball-Bundesliga: Der Bergische HC tritt Sonntagmittag beim SC DHfK Leipzig an.

Von Thomas Rademacher

Zufrieden waren weder die Handballer des Bergischen HC noch des SC DHfK Leipzig nach ihren jüngsten Auftritten. Die Löwen unterlagen 25:26 gegen GWD Minden. „Die Stimmung war nicht gut. Bei mir nicht, bei den Jungs auch nicht“, räumt Trainer Sebastian Hinze über die Tage nach der bitteren Niederlage gegen die abstiegsbedrohten Ostwestfalen ein. Die Leipziger verloren 25:34 in Berlin, kassierten damit ihre vierte Pleite in Serie, und Geschäftsführer Karsten Günther gab zu Protokoll, dass sich der Verein so nicht präsentieren könne und die dargebotene Leistung Konsequenzen nach sich ziehen würde. Am Sonntag (14 Uhr, Quarterback Immobilien Arena) treffen die beiden gebeutelten Mannschaften in Leipzig aufeinander.

„Nach dem, was wir hier abgeliefert haben, sind wir in Leipzig eine Antwort schuldig“, stellte David Schmidt nach dem Minden-Spiel klar. Solch plakative Aussagen tätigt Sebastian Hinze nicht, doch der Trainer widerspricht auch nicht. „Wenn er damit meint, dass wir die Leistung im Sechs gegen Sechs mitnehmen, uns aber in Überzahl und Rückzug besser präsentieren und vor allem über 60 Minuten stabil bleiben, hat David absolut recht.“

Wenn ich das wüsste, ich habe da keine Erklärung für.

Sebastian Hinze, BHC-Trainer

Trotz der mäßigen Stimmung (Hinze: „An der Niederlage hatte jeder zu knapsen.“) sei es eine gute Trainingswoche gewesen. „Wir haben das Spiel analysiert. Wenn jeweils sechs Feldspieler auf der Platte waren, waren wir eindeutig die bessere Mannschaft. Problematisch war allerdings unser Überzahl-Spiel – speziell, wenn wir selbst keinen Torhüter drin hatten“, erläutert Hinze.

Warum seine Mannschaft immer wieder in dieser Saison damit Probleme hat? „Wenn ich das wüsste, ich habe da keine Erklärung für. Wir trainieren es wöchentlich.“ Am meisten ärgert es den Coach, dass Fehler eine solch starke Wirkung auf seine Mannschaft haben. „Wir haben Stress mit uns selbst in Überzahl. Nach einem Ballverlust ist dann der Moment der Enttäuschung da, so dass die Rückzugsorganisation nicht gut ist.“ So durfte Mindens Schlussmann Malte Semisch in aller Ruhe Maß nehmen und ins leere Tor werfen. Hinze denkt sogar darüber nach, in Leipzig den Torhüter im Gehäuse zu lassen. „Wenn ich das Gefühl habe, dass es der Mannschaft hilft, werde ich das tun.“

Dass der BHC in der Lage ist, am Sonntag eine Antwort zu geben, hat er in dieser Saison bereits bewiesen. Das Hinspiel gegen die Leipziger entschieden die Löwen mit 30:20 für sich. Eine Niederlage, an die Karsten Günther in seinem jüngsten Kommentar auch noch einmal erinnerte, indem er sie in einem Atemzug mit den schwächsten Saisonleistungen des SC DHfK nannte. Einen Rauswurf, der reflexartig vermutet wurde, nahm der Geschäftsführer nicht als Konsequenz der Niederlagen-Serie vor. Die Mannschaft fuhr stattdessen ins Kurztrainingslager ins Erzgebirge.

Trifft der BHC also im richtigen oder falschen Moment auf die Sachsen? „Das kann ich überhaupt nicht sagen“, meint Hinze. „Es war schon so, dass das Abwehr-Torhüter-Paket bei Leipzig zuletzt nicht mehr so da war wie noch zu Beginn der Saison. Auf der anderen Seite waren sie auch während der vier Niederlagen in vielen Spielphasen besser als die Ergebnisse.“ Für den 43-Jährigen ist es wichtiger, dass seine Mannschaft ihre Stärken auf die Platte bringt. Stärken, die gegen Minden zum Sieg gereicht hätten. Stärken, die genügen können, um eine passende Antwort zu geben.

Personal: Fabian Gutbrod könnte wieder fehlen, da er immer noch auf die Geburt seines zweiten Kindes wartet. Außerdem sind die verletzten Csaba Szücs und Maciej Majdzinski nicht einsatzbereit. Der Rest des Kaders ist fit.

Bilanz: In der Bundesliga hat der BHC erst zwei Mal zu Hause gegen Leipzig gewonnen. Auswärts sprang lediglich ein Remis heraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

BHC geht mit Rekord-Etat in die neue Saison
BHC geht mit Rekord-Etat in die neue Saison
BHC geht mit Rekord-Etat in die neue Saison
Beide Teams sind eine Antwort schuldig
Beide Teams sind eine Antwort schuldig
Beide Teams sind eine Antwort schuldig
Rückschau mit Christopher Rudeck: Das waren die Aufs und Abs der Saison 2021/22
Rückschau mit Christopher Rudeck: Das waren die Aufs und Abs der Saison 2021/22
Rückschau mit Christopher Rudeck: Das waren die Aufs und Abs der Saison 2021/22
Jamal Naji geht mit maximaler Freude in den Umbruch
Jamal Naji geht mit maximaler Freude in den Umbruch
Jamal Naji geht mit maximaler Freude in den Umbruch