Handball-Bundesliga

Aufsichtsratschef soll BHC-Profi der Halle verwiesen haben

Csaba Szücs ist aktuell noch verletzt.
+
Csaba Szücs ist aktuell noch verletzt.

Csaba Szücs durfte das Spiel seiner Mannschaft nicht zu Ende schauen.

Von Thomas Rademacher

Am Rande des Bundesligaspiels des Bergischen HC beim HC Erlangen (27:30, am 6. Oktober) ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll BHC-Profi Csaba Szücs, der verletzt nicht spielen konnte, von Erlangens Aufsichtsratschef Carsten Bissel mit Hilfe von Sicherheitspersonal aus der Nürnberger Arena verwiesen worden sein.

Was war passiert? Szücs hielt sich zunächst zwischen Kabinengang und Spielfeld auf und hat seine Mannschaft angefeuert. „Daraufhin hieß es, ich müsse dort weggehen“, sagt der Abwehrspezialist auf ST-Nachfrage. Nachdem er die erste Halbzeit auf dafür vorgesehenen Plätzen in der Nähe der Spielerbank geschaut hatte, wollte er in der Pause kurz zu seinen Mitspielern in die Kabine. Als die Partie weiterging, bejubelte der Slowake in Kabinen-Nähe ein Tor von Lukas Stutzke mit den Worten: „Jawoll, Lukas.“ Das war wohl zu viel. „Bissel kam mit Sicherheitspersonal zu mir, und man hat mich der Halle verwiesen. Ich bin dann auch gegangen“, beschreibt Szücs.

Der 35-Jährige verfolgte das weitere Geschehen außerhalb der Arena, indem er durch eine Glasscheibe einen Fernseher erspähte, auf dem die Partie ausgestrahlt wurde. „Das Thema ist damit auch für mich abgeschlossen.“

Eine Sprecherin des HC Erlangen äußerte sich auf Anfrage der Bild in schriftlicher Form: „Der Verantwortliche des Sicherheitsdienstes, der über das Hausrecht verfügte, sprach das Hausverbot aus und vollzog es, weil Herr Szücs trotz wiederholter Aufforderung von Beginn des Spiels ab mehrfach und provokativ gegen die Sicherheitsvorgaben der Arena Nürnberger Versicherungen verstieß.“

Der Bergische HC möchte die Posse nicht weiter vertiefen. „Nach interner Absprache äußern wir uns ganz bewusst zu diesem Thema nicht. Der Vorgang spricht für sich“, sagt Geschäftsführer Jörg Föste dem ST.

Der Vorgang, dass ein Spieler aus einer Halle verwiesen wird – selbst wenn dieser nicht einsatzbereit ist – ist zweifelsohne außergewöhnlich. Dass es in Nürnberg ausgerechnet Csaba Szücs erwischt hat, ist nahezu kurios. Szücs wurde nicht nur in der Jugend des HC Erlangen ausgebildet, sondern sein Vater, Csaba Szücs senior, ist Trainer von Frauen-Zweitligist ESV Regensburg. Teil des Teams ist Anika Bissel, die Tochter von HCE-Aufsichtsratschef Carsten Bissel, der Szücs junior nun rausgeworfen haben soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fabian Gutbrod im BHC-Podcast: „Fakt ist: Ich werde den Verein nicht mehr wechseln“
Fabian Gutbrod im BHC-Podcast: „Fakt ist: Ich werde den Verein nicht mehr wechseln“
Fabian Gutbrod im BHC-Podcast: „Fakt ist: Ich werde den Verein nicht mehr wechseln“
BHC-Podcast: Das ist Neuzugang Noah Beyer
BHC-Podcast: Das ist Neuzugang Noah Beyer
BHC-Podcast: Das ist Neuzugang Noah Beyer
Kristian Nippes zu Gast im Sporttalk
Kristian Nippes zu Gast im Sporttalk
Kristian Nippes zu Gast im Sporttalk

Kommentare