Mein Blick auf die Woche im Sport

Beim Bergischen HC hat die Naji-Ära begonnen

thomas.rademacher@solinger-tageblatt.de
+
thomas.rademacher@solinger-tageblatt.de

Zum ersten Mal seit zehn Jahren leitete mit Jamal Naji ein anderer als Sebastian Hinze eine Trainingseinheit.

Der vergangene Montag war ein besonderer in der Geschichte des Bergischen HC. Nicht, weil der Handball-Bundesligist einen Königstransfer verkündet oder ein historisches Spiel gewonnen hätte. Die Mannschaft startete in die Vorbereitung. Zum ersten Mal seit zehn Jahren leitete mit Jamal Naji ein anderer als Sebastian Hinze die Einheit. Und das ist nicht die einzige Neuerung. Sieben Zugänge gilt es genauso zu integrieren wie ein in Teilen neues Spielsystem einzuführen. Keine Frage, vor Jamal Naji liegt bis zum Saisonstart am 4. September noch eine Menge Arbeit. Doch die Zeit bis dahin kann aus Beobachter-Perspektive gar nicht schnell genug vergehen.

Selten hat es so gekribbelt wie vor dieser Spielzeit. Nach einer mehr als halbjährigen Corona-Pause 2020 war die Vorfreude vielleicht ähnlich groß. Damals übrigens legte der BHC mit dem 31:27 in Magdeburg einen Fabelstart hin. Ein Sieg zum Auftakt in dieser Saison bei GWD Minden wäre zwar keine vergleichbare Sensation, doch die Spannung, wie sich der neue BHC im ersten Pflichtspiel präsentiert, ist enorm. Funktioniert Rückraum-Ass Djibril M'Bengue gleich von Anfang an? Wie stark ist der neue Kreisläufer Frederik Ladefoged? Hat sich das Torhütergespann mit Peter Johannesson und Christopher Rudeck im Vergleich zur vorigen Spielzeit noch einmal verbessert? Antworten auf die meisten dieser und ähnlicher Fragen wird es erst in Begegnungen geben, in denen es um Punkte geht.

Um die Wartezeit ein bisschen zu verkürzen, lohnt dennoch der Blick auf die Testspiele. Vor allem Veränderungen im Spielsystem werden wohl bereits sichtbar sein. Verraten hat Naji bereits, dass er die Wurfauswahl verändern und die Außenspieler deutlich mehr ins System einbinden möchte. Das ist keine Überraschung, denn gerade auf diesen Positionen hat sich der Club nominell deutlich verbessert. Tim Nothdurft und Noah Beyer sind die Neuen auf der linken Außenbahn, in Isak Persson ist ein dritter Spieler für die rechte Seite hinzugekommen. Statistiken und die ersten Trainingseindrücke belegen, dass es sich bei allen dreien um hervorragende Zugänge handelt.

Doch klappt das alles so, wie es sich Naji, sein Trainerteam und die Handballfans wünschen? Dieser Mix aus positiver Erwartung und einem Schuss Ungewissheit macht die gesamte frühe Saisonphase zur interessantesten seit vielen Jahren. Lasset die (Test-)Spiele beginnen!

TOP Lösung für die Eissporthalle bildet die Basis für den Fortbestand von Eishockeyverein EC Bergisch Land.

FLOP Energiekrise könnte zur Belastungsprobe für zahlreiche Amateursportler werden – wenn zum Beispiel Hallen nicht beheizt werden sollten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Topfavorit 03 verzichtet auf eine Kampfansage
Topfavorit 03 verzichtet auf eine Kampfansage
Topfavorit 03 verzichtet auf eine Kampfansage
Löwen auf fremdem Terrain
Löwen auf fremdem Terrain
Löwen auf fremdem Terrain
Handball-Bundesliga: Ladefoged tritt beim BHC in gewaltige Fußstapfen
Handball-Bundesliga: Ladefoged tritt beim BHC in gewaltige Fußstapfen
Handball-Bundesliga: Ladefoged tritt beim BHC in gewaltige Fußstapfen
Die Bundesliga wäre für Roman Babic „ein Träumchen“
Die Bundesliga wäre für Roman Babic „ein Träumchen“
Die Bundesliga wäre für Roman Babic „ein Träumchen“

Kommentare