Baseball

Bei den Solingen Alligators ist es zu spät für den großen Wurf

Wie die gesamte Mannschaft blieb auch Giovanni Tensen in dieser Saison hinter den Erwartungen zurück. Foto: Christian Beier
+
Wie die gesamte Mannschaft blieb auch Giovanni Tensen in dieser Saison hinter den Erwartungen zurück.

Berlin ist am Samstag zu Gast am Weyersberg.

Von Thomas Rademacher

Nach der Doppelniederlage in Dohren steht fest: Die Solingen Alligators verpassen zum ersten Mal seit ihrer Bundesliga-Zugehörigkeit das Play-off-Viertelfinale. Daran werden auch die letzten beiden Partien der regulären Saison gegen die Berlin Flamingos am Samstag (13 und etwa 16.30 Uhr, Weyersberg) nichts mehr ändern. „Es ist eben jetzt leider, wie es ist“, sagt Nils Hartkopf, der aufgrund einer Disqualifikation in Dohren im ersten Duell gegen die Hauptstädter gesperrt ist. „Wir werden den Rest der Saison auch dazu nutzen können, einigen jüngeren Spielern Einsatzzeiten zu geben.“

Valentin Römer kommt beispielsweise für einen Einsatz als Werfer infrage, Max und Jan-Philipp Niemeyer könnten sich ebenfalls in naher Zukunft in der Aufstellung wiederfinden. Am Samstag werden Jake MacDonald, Brandt Holland und Sam Springer zwar noch zur Verfügung stehen, ob das nordamerikanische Trio aber auch in den eine Woche später beginnenden Play-downs antritt, ist fraglich. „Absteigen können wir ja nicht“, sagt Hartkopf. „Es geht letztlich nur noch darum, ein bisschen Baseball zu spielen. Wenn Jake, Brandt und Sam die Chance haben, zum Beispiel in Frankreich noch im Kampf um einen Titel mitzumischen, sollen sie das ruhig nutzen. Zumindest sehe ich das so.“

Die Situation bei den Alligators frustriere alle Beteiligten, räumt der 35-Jährige ein. „Aber es bringt ja nichts, wenn wir uns jetzt gegenseitig Vorwürfe machen. Wir versuchen, die Spielzeit sinnvoll zu nutzen. Und wir alle sind ja auch gerne auf dem Feld – zu Hause macht es besonders Spaß.“ 100 Zuschauer dürfen die Alligators erneut empfangen. Tickets sind für 10 Euro auf der Homepage des Vereins zu erwerben.

Die Hauptstädter haben in dieser Saison drei Spiele gewonnen – eines in Dortmund und zwei gegen die Cologne Cardinals. Mit mindestens einem Sieg bleiben die Alligators Fünfter und würden damit eine Woche später die Dortmund Wanderers empfangen. Der Klassenerhalt ist in den Play-downs nicht in Gefahr. In die 2. Liga muss diese Saison niemand.

solingen-alligators.com

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare