Sportmoderatorin

Bei Bayer erfüllt sich ein Lebenstraum

Luisa Skrabic in ihrem Element: Hinter dem Mikrofon fühlt sich die Solingerin pudelwohl. Fotos: LS
+
Luisa Skrabic in ihrem Element: Hinter dem Mikrofon fühlt sich die Solingerin pudelwohl.

Luisa Skrabic ist als passionierte Moderatorin, Hallen- oder Stadionsprecherin im Dauereinsatz.

Von Sonja Bick

Entspannte Ausflüge am Wochenende? Ja, die gibt es bei Luisa Skrabic auch - allerdings selten. Viel eher sieht ein typischer Samstag bei der 29 Jahre alten Moderatorin so aus: Gegen Mittag sitzt sie in der Sprecherkabine des Ulrich-Haberland-Stadions und begleitet die U19-Fußballer von Bayer Leverkusen in der Bundesliga am Mikrofon. Dann geht’s rüber in die BayArena, zum Erstligaspiel der Profis, selbstverständlich im Trikot und mit Dauer-Karte. Radler, Currywurst, drei Punkte – Freizeit nach ihrem Geschmack.

Bei den Solingen Volleys (hier neben Frank Henkel) hat für Skrabic alles begonnen.

Im Anschluss direkt der nächste Job, gegenüber des Leverkusener Fußball-Stadions in der Ostermann-Arena. Dort peitscht sie als Hallensprecherin die Zuschauer der Bayer-Volleyballerinnen an. Am Sonntag dann noch einmal Zweitliga-Volleyball und Erstliga-Basketball der Rheinland Lions (Frauen), einem Zusammenschluss aus TV Herkenrath, TV Bensberg und TV Hoffnungsthal. Und am Montagmorgen moderiert sie ab 6 Uhr bei Radio RSG an der Seite von Thorsten Kabitz die Morgenshow. . .

Warum diese vielen Jobs als Hallen- und Stadionsprecherin? „Das frage ich mich manchmal auch“, sagt Skrabic und lacht. „Ich kann es nicht lassen, es macht einfach Spaß. Sobald ich das Mikro in der Hand habe und der erste Musiktitel gespielt ist, bin ich voll dabei. Als Teil des Teams versuche ich, zum Erfolg beizutragen.“ Besonders faszinierend sei die Dynamik, die sich während eines Spiels entwickelt, hinzu kommen die Emotionen.

Wie viel Spaß ihr die Aufgabe als Hallensprecherin, wie hier beim Volleyball in Leverkusen, macht, lässt sich unschwer erkennen.

„Ich mag die schnellen Sportarten wie Volleyball und Basketball. Wenn viel los ist, ich Musik spielen kann und ein bisschen in Stress gerate“, sagt Luisa Skrabic. Infotainment nennt sie das, was sie macht: Begrüßung der Zuschauer, Fakten zum Spieltag, der emotionale Einlauf der Sportler, Animation der Fans, dazu Spielerwechsel, Infos zu dem, was auf dem Feld passiert. „Ich muss das Spiel nicht bewerten wie ein Kommentator. Das könnte ich auch nicht, aber ich muss am besten immer ein bisschen mehr wissen als der Zuschauer.“ Gerade zu Beginn beim Volleyball und auch vor kurzem beim Basketball sei das für sie eine Herausforderung gewesen.

Dass sie sich in einer absoluten Männer-Domäne bewegt, stört sie eigentlich nicht. Auch wenn sich manchmal komische Situationen ergeben. „Es gab schon Fragen wie: ,Wann kommt denn der Hallensprecher?’, oder manche Männer wollen mir die Technik erklären“, sagt die 29-Jährige, die DJ-Software, Laptop, Mischpult, zahllose Kabel – und parallel noch moderieren – allerdings komplett unter Kontrolle hat.

Als Stadion-Moderatorin für Bayer 04 arbeiten zu dürfen, ist ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist.

Luisa Skrabic

Wenn sie auf ihre elf Jahre als Hallensprecherin zurückblickt, gibt es einige unvergessliche Momente. Einer, der ihr besonders im Gedächtnis geblieben ist: das Finale des ATP-Turniers in Halle mit Roger Federer im Jahr 2019 im ausverkauften Stadion vor mehr als 10 000 Zuschauern.

Auch bei Veranstaltungen wie dem Miss-Zöpfchen-Lauf war die 29-Jährige schon als Moderatorin im Einsatz.

Ihr absolutes Highlight sieht sie aber beim Fußball: „Als Stadionmoderatorin für Bayer 04 arbeiten zu dürfen, ist ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist.“ Im Ulrich-Haberland-Stadion ist sie bei Bundesligaspielen der U19 und U17 dabei. Und für diesen Job hat sie sich nicht beworben, sondern ist von Bayer angesprochen worden.

Doch Luisa Skrabic träumt in noch anderen Dimensionen. In der Sprecherkabine hat sie ihr großes Ziel immer vor Augen: die Spielstätte der Bayer-Profis. „Jetzt fehlt nur noch der Sprung rüber an das Mikrofon der BayArena, dann hat sich ein weiterer Lebenstraum erfüllt.“

Luisa Skrabic

Zur Person: Auf ihrer Instagram-Seite schreibt Luisa Skrabic: „Ich tanze auf zehn Hochzeiten gleichzeitig“ – und untertreibt damit keineswegs. Die 29-Jährige hat Sozialwissenschaften und Englisch studiert und unterrichtete an Grundschulen Englisch und Musik. Seit November 2020 absolviert sie ihr Volontariat bei Radio RSG, ist Sängerin und Songwriterin, spielt unter anderem Hofkonzerte, begleitet Trauungen, sang beim TV-Format „The Voice of Germany“ und vieles mehr. Sie ist als Moderatorin sowohl im Sport als auch auf Messen und Events im Einsatz – einmal sogar an der Seite von Ruth Moschner. „Das war ein absolutes Highlight“, sagt Skrabic.

Sportmoderation: „Viele tolle Menschen haben mich begleitet, vor allem aber hatte ich in Michael Wippermann einen wahnsinnig guten Mentor“, sagt Luisa Skrabic, die ihre Karriere als Hallensprecherin 2011 bei den Solingen Volleys in der 2. Bundesliga begonnen hat. Seit 2013 begleitet sie die Bayer-Volleyballerinnen. Beim ATP-Turnier in Halle ist sie Teil des Entertainment-Teams, moderierte Laufevents, das Solinger Tanzfest, den Miss-Zöpfchen-Lauf, die Sportgala. Hinzu kommen die Basketball-Teams der Rheinland Lions (Frauen, 1. Liga), als Hallen-Djane die Bayer Giants (Männer, 2. Liga) sowie die A- und B-Jugend-Fußballer von Bayer 04 Leverkusen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Baseball: Nationalspieler mischen gut mit
Baseball: Nationalspieler mischen gut mit
Baseball: Nationalspieler mischen gut mit
Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“
Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“
Das Jugendzertifikat ist für den HSV ein „Meilenstein“

Kommentare