Fußball-Blick über den Zaun

Beckers ersehntes Comeback endet nach 70 Sekunden

Robin Becker grätschte und flog wenige Sekunden später vom Platz.
+
Robin Becker grätschte und flog wenige Sekunden später vom Platz.

Stanilewicz darf mal wieder ran, di Gaetano erzielt erneut Siegtreffer.

Von Fabian Herzog

Christoph Kramer (bei Mönchengladbachs 1:2-Niederlage in Berlin zur Pause ausgewechselt) und Kevin Kampl (beim 0:1 RB Leipzigs in Wolfsburg kurz vor Schluss eingewechselt) fanden auf höchstmöglichem nationalen Fußballniveau nicht zurück in die Erfolgsspur. Eine Klasse tiefer durfte Adrian Stanilewicz immerhin mal wieder einen Teilerfolg verbuchen. Der Solinger kam beim 4:0-Erfolg des SV Darmstadt 98 gegen Hannover 96 fünf Minuten vor Schluss ins Spiel und dürfte nach schwierigen Wochen ohne Berücksichtigung eine gewisse Erleichterung gespürt haben.

Auf sein Comeback hatte Robin Becker mehr als acht Monate lang gewartet und mit großer Hingabe hingearbeitet. Nach seiner schweren Knieverletzung im Januar diesen Jahres gehörte der Zweitligaprofi der SG Dynamo Dresden am vergangenen Sonntag erstmals wieder zum Kader der Sachsen und wurde beim 0:3 gegen den SC Paderborn eine Minute vor Schluss auch eingewechselt. Was dann allerdings geschah, ist kaum in Worte zu fassen. Nur 70 Sekunden später versuchte der in Solingen geborene Witzheldener Marco Stiepermann auf dem Weg zum Tor per Grätsche zu stoppen, brachte diesen regelwidrig zu Fall und wurde von Schiedsrichter Deniz Aytekin des Feldes verwiesen. „Im ersten Moment war ich natürlich gefrustet“, gab der 24-Jährige zu, „aber im Kabinentrakt musste ich schon ein bisschen schmunzeln. So ein Comeback bleibt natürlich in Erinnerung.“

Marco Königs trifft, Cirillo-Brüder müssen Packungen hinnehmen

Für Aufsehen sorgte in der Regionalliga der Wuppertaler SV. Beim zuvor ungeschlagenen und mächtig auftrumpfenden SV Straelen setzten sich die Bergischen nach 0:1-Rückstand überzeugend mit 4:1 durch und schoben sich vor auf Platz neun. Seinen Anteil daran hatte einmal mehr auch Marco Königs, der im vierten Saisonspiel zum zweiten Mal traf. Deutlich schlechter lief es für Marco Cirillo und den KFC Uerdingen: 2:8 bei der U23 des 1. FC Köln.

In der Oberliga stellte Fabio di Gaetano erneut seine klasse Form unter Beweis und erzielte beim 2:1 des TVD Velbert gegen den SC Düsseldorf-West den Siegtreffer. Wiren Bhaskar und Gianluca Cirillo (nicht eingesetzt) kassierten mit den SF Baumberg mit dem 2:6 bei der SSVg. Velbert die nächste Abreibung, der 1. FC Monheim feierte dagegen durch ein 2:1 gegen den VfB Hilden den ersten Saisonerfolg.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
Der HSV will in Leipzig vernünftig zupacken
Der HSV will in Leipzig vernünftig zupacken
Der HSV will in Leipzig vernünftig zupacken
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Löwen wechseln zum ersten Mal in die Außenseiterrolle
Löwen wechseln zum ersten Mal in die Außenseiterrolle
Löwen wechseln zum ersten Mal in die Außenseiterrolle

Kommentare