Fußball

Aufderhöhe stoppt die Siegesserie des SV

Elias Dittman setzte sich nicht nur in dieser Szene gut ein, er traf auch zum 4:2-Endstand für Aufderhöhe.
+
Elias Dittman setzte sich nicht nur in dieser Szene gut ein, er traf auch zum 4:2-Endstand für Aufderhöhe.

Bezirksliga: 4:2-Erfolg des TSV im Derby.

Von Moritz Jonas

Solingen. Mit den eigenen Waffen geschlagen. Diese Worte beschreiben die 2:4-Niederlage des SV beim TSV wohl am besten. Dank einer über weite Strecken sattelfesten Defensive und einem guten Umschaltspiel setzten sich die Platzherren am Ende verdient durch.

Anders als 03 in der vergangenen Woche waren die Aufderhöher nicht gewillt, eine hohe Linie zu spielen. „Wir standen bewusst tiefer, um uns den schnellen Kontern zu entziehen“, erklärte TSV-Trainer Nils Esslinger seine Spielweise. Im Angriffsspiel versuchte der TSV immer wieder, das Tempo von Stürmer Eric Schürg auszunutzen, allerdings mit wenig Erfolg. Den Gästen fiel es unterdessen schwer, die Partie zu gestalten. So war es wenig verwunderlich, dass eine Standardsituation das erste Highlight der Begegnung brachte. Morris Bastian traf per Freistoß aus 17 Metern zum 1:0.

Auch der zweite Treffer der Gastgeber resultierte aus einem ruhenden Ball. Nach einer Ecke legte Max Zäh gut per Kopf auf Marco Nyhof ab, dieser musste nur noch einschieben. „Die Standards haben wir schlecht verteidigt“, haderte SV-Trainer Erdim Soysal nach dem Spiel. Nach einer halben Stunde verkürzte Marvin Stahlhaus mit dem ersten Schuss auf das Tor des TSV.

Nach der Pause kam der SV zunächst griffiger aus der Kabine. Die erste Großchance gehörte dennoch den Aufderhöher, Elias Dittmann scheiterte aber hier noch an der Unterkante der Latte. Eine Nachlässigkeit, welche die Gäste umgehend mit dem Ausgleich durch Eric Nelkenbrecher bestraften. Die Freude über das Comeback währte allerdings nicht sehr lange, nur drei Minuten später legte Max Zäh einen langen Ball per Kopf auf Bastian ab, der mit seinem zweiten Tor die erneute Führung markierte.

Kurz darauf hatte Giovanni Spinella den erneuten Ausgleich auf dem Fuß, er scheiterte aber am Pfosten. „Das war ein Schlüsselmoment“, sagte Soysal. Stattdessen machte Elias Dittmann mit seinem Tor zum 4:2 knapp zehn Minuten vor dem Ende den Deckel drauf. Ab dann brachen bei den rund 200 TSV-Anhängern an der Höher Heide alle Dämme. Die ausgelassene Stimmung mündete jedoch in eine aufgeheizte Atmosphäre, welche sich auch auf den Rasen übertrug. 

Die Schlussphase war von vielen Fouls geprägt. Außerdem brannten bei SV-Verteidiger Daniel Pesch die Sicherungen durch. Er griff TSV-Stürmer Darius Wischnewski ins Gesicht und schubste ihn zu Boden, woraufhin er zehn Minuten nach seiner Einwechslung folgerichtig des Feldes verwiesen wurde. Der letzte Aufreger in einem sehr intensiven Fußballspiel, in dem der Schiedsrichter elf Gelbe Karten verteilte. Das aber mit dem TSV den verdienten Sieger gesehen hat, fand Esslinger: „Die Mannschaft hat unseren Plan perfekt umgesetzt und sich zurecht belohnt.“

TSV: Bergen; Heuschkel, Watzlawik, Nyhof, Romas (46. Evertz), Krone, Dittmann, Ben Zid (87. Barretta), Zäh, Bastian (73. Wischnewski), Schürg (65. Hoxhalli)

SV: Trunschke; Peksoy (79. Pesch), Möller, Noll (46. Niederelz), Kücük (46. Demirtas), Freitag, Karakus, Spinella, Stahlhaus (56. Gür), Nelkenbrecher (72. Shala), Assakour

Tore: 1:0 (12.) Bastian, 2:0 (23.) Nyhof, 2:1 (31.) Stahlhaus, 2:2 (66.) Nelkenbrecher, 3:2 (69.) Bastian, 4:2 (79.) Dittmann

Bezirksliga

Mit 200 Zuschauern wurde die Kulisse im Derby an der Höher Heide offiziell angegeben. 215 Besucher verzeichnete derweil die Sportvereinigung. In der Torschützenliste liegen zwei Solinger Kicker weit vorne. Giovanni Spinella (5 Treffer, SV) und Morris Bastian (4, TSV) werden als Zweiter und Dritter geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
DV betreibt erneut Chancenwucher und wird spät bestraft
DV betreibt erneut Chancenwucher und wird spät bestraft
DV betreibt erneut Chancenwucher und wird spät bestraft
BHC besiegt Angstgegner
BHC besiegt Angstgegner
BHC besiegt Angstgegner

Kommentare