Handball

Aufderhöhe gegen Lobberich unter Zugzwang

Sehr erfolgreich: Trainerin Niki Münch vom HSV Gräfrath. Foto: Christian Beier
+
Sehr erfolgreich: Trainerin Niki Münch vom HSV Gräfrath.

Die gefährdeten Solinger Landesligisten beobachten die Rückzugs-Gedanken des Teams Wuppertal.

Von Lutz Clauberg

Für den Oberligisten TSV Aufderhöhe steht am Samstag im heimischen „Bunker“ einiges auf dem Spiel. Um 19.45 Uhr kommt es zum Duell gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf: Der TV Lobberich hat vor dem 24. Spieltag wie der TSV und das Schlusslicht TV Vorst 17 Punkte auf dem Konto. Trainer Mirko Bernau hatte am Ostersamstag zu einem Kurz-Trainingslager geladen, auch diese Woche stehen drei Einheiten auf dem Programm. Schwerpunkt wie seit Wochen: Automatismen. Alexander Jentzsch ist umgeknickt, Bernau hofft, dass der Allrounder fit wird. Kris und Tim Zulauf, zuletzt nicht dabei, sollen die „Edel-Joker“ sein.

Im Vorspiel (Anwurf 17.45 Uhr) ist das Landesliga-Schlusslicht TSV Aufderhöhe 2 Außenseiter gegen den übermächtigen HC Wermelskirchen. „Wenn der WMTV oder Vohwinkel gewinnen, müssen wir auch punkten“, sagt Trainer Hendrik Röhrig. Ansonsten sieht er sein Team im Abstiegskampf gut aufgestellt: Gegen die Bergischen Panther 2 und das Team Wuppertal helfen Dennis Werkmeister und Andreas Liebsch aus. Gegen Wermelskirchen sind Sven Meißel, Maurice Nass und Christian Tietz dabei.

Derweil macht das Gerücht die Runde, dass das Team Wuppertal über einen Rückzug nachdenkt und in den nächsten 14 Tagen eine diesbezügliche Entscheidung treffen will. Ist dem so, wäre der Tabellensechste der erste (und einzige) Absteiger, weil ja der Niederbergische HC schon vor dem Saisonstart seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hatte.

Der sechs Mal in Serie unterlegene WMTV, nur zwei Zähler besser notiert als der TSV 2, hat ohne Peter Kolb und Marcus Hermes im Derby am Samstag (18.30 Uhr, Vogelsang) den fast geretteten Bergischen HC 3 zu Gast. Der BHC setzt auf einige A-Jugendliche.

Der Solinger TB hat nur ein Spiel verloren – am 18. Dezember in Hückeswagen (21:25). Am Samstag (19.35 Uhr, ADS) will sich der Meister revanchieren. Auch der Ohligser TV hat am Samstag Heimrecht. Gegen den Wuppertaler SV soll ab 18.40 Uhr in der OTV-Halle der dritte Platz gefestigt werden.

Auch Philip Rath geht zur HG Remscheid

Regionalligist Bergischer HC 2 bestreitet sein vorletztes Auswärtsspiel beim Schlusslicht Borussia Mönchengladbach, das bei nur noch drei Spieltagen und sechs Punkten Rückstand lediglich eine theoretische Chance hat, den Abstieg zu vermeiden. Der BHC ist aus dem Schneider, Trainer Dr. Patrick Luig nimmt mit Jannis Keull als zweitem Kreisläufer und Rechtsaußen Tim Zeidler zwei Spieler des Jahrgangs 1998 mit. Der ständige Trainingsgast Philip Rath verlängert die Liste der Abgänge zur HG Remscheid (Oberliga), die sich bereits mit Pascal Hermann und Kaan Taymaz verstärkt hat.

Der HSV Gräfrath hat unter Niki Münch nur ein Spiel verloren – so soll es auch bleiben, meint die Trainerin. Am Sonntag geht es zur TSG Ober-Eschbach. „Wir haben noch etwas gut zu machen“, sagt sie. „Die haben uns im Hinspiel richtig rasiert.“ 26:34 verlor der HSV, der seine diversen Abgänge am Dienstag anlässlich des Pokalspiels gegen Überruhr verabschieden wird.

Weil sich die Anzeichen verdichten, dass die HSG Rade/Herbeck ihren Platz räumen wird, wird der sportliche Absteiger HSV Gräfrath 2 wohl auch 2017/18 in der Oberliga spielen. Das letzte Saisonspiel bestreitet das Team von Ernie Meyer am Sonntag in Neuss.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BHC fährt besser vorbereitet nach Berlin
BHC fährt besser vorbereitet nach Berlin
BHC fährt besser vorbereitet nach Berlin
Heiße Nadel sorgt für Hektik und Unsicherheit
Heiße Nadel sorgt für Hektik und Unsicherheit
Heiße Nadel sorgt für Hektik und Unsicherheit
TSV erwartet Aufstiegsanwärter und den 2G-Rahmen
TSV erwartet Aufstiegsanwärter und den 2G-Rahmen
TSV erwartet Aufstiegsanwärter und den 2G-Rahmen
Solingen Alligators blicken in ungewisse Zukunft
Solingen Alligators blicken in ungewisse Zukunft
Solingen Alligators blicken in ungewisse Zukunft

Kommentare