Ganz Persönlich

Auch auf der Tour muss es sportlich zugehen

Für das Fechtzentrum Solingen ist Lisa Marie Löhr eigentlich Woche für Woche national oder international im Einsatz. Foto: Fechtzentrum
+
Für das Fechtzentrum Solingen ist Lisa Marie Löhr eigentlich Woche für Woche national oder international im Einsatz.

Zehn Fragen an: Lisa Marie Löhr, Degenfechterin, schätzt die Freundschaft von Maria Höfl-Riesch und Lindsey Vonn.

1. Was sagst Du zum Coronavirus?

Lisa Marie Löhr: Ich denke Italien hat uns gezeigt, wie ernst wir Covid-19 nehmen sollten. Alle Personen, die im medizinischen Bereich tätig sind, arbeiten schon jetzt auf Hochleistung und haben meinen größten Respekt verdient. Ich selber versuche mich, bis auf ein paar Nachbarschaftshilfen, zu Hause aufzuhalten.

2. Wie nutzt Du die durch die Pandemie frei gewordene Zeit am liebsten?

Löhr: Ich nutze die Zeit vor allem zum Lernen, auch wenn gerade der persönliche Austausch zu Mitschülern und Lehrern fehlt. Außerdem bekommen wir von der Schule eine Plattform zur Verfügung gestellt, auf der Online-Unterricht möglich ist. Ich habe mir meine Abitur-Vorbereitung auf jeden Fall anders vorgestellt, aber wir müssen jetzt das Beste aus der Situation machen.

3. Wie hältst Du Dich fit?

Löhr: Ich gehe ab und zu mit dem Hund vom Nachbarn eine große Runde Gassi. So komme ich auch raus an die frische Luft. Zu Hause mache ich regelmäßig kleine Workouts.

4. Bier mit oder ohne Alkohol nach dem Sport?

Löhr: Ich trinke gar kein Bier. Hauptsächlich trinke ich Wasser.

5. Mannschaftstour – Malle oder gemütlich?

Löhr: Eine Mannschaftstour sollte auf jeden Fall mit sportlichen Aktivitäten verbunden werden. Am liebsten in die Berge, gerne auch im Winter.

6. Was darf in Deinem Kühlschrank nicht fehlen?

Löhr: Salat beziehungsweise Gemüse. Paprika, Gurke und Salat gehen immer – auch mal als Snack zwischendurch oder auch als ganze Mahlzeit.

7. Schlager, Klassik oder Techno?

Löhr: Techno.

8. Mit welchem Sportler würdest Du gerne mal in die Sauna gehen oder einen Kaffee trinken?

Löhr: Auf nationaler Ebene verfolge ich viel von Gesa Krause. International betrachtet hätte ich mich gerne mal mit Maria Höfl-Riesch und Lindsey Vonn unterhalten. Ich finde es bemerkenswert, wie beide ihre Freundschaft und das sportliche Duell voneinander trennen konnten und große Erfolge zusammen feierten. Außerdem ist Lindsey Vonn nach mehreren Verletzungen immer wieder aufgestanden. Ein gutes Beispiel für jeden Sportler.

9. Über welche Sportart wird in den lokalen Medien zu wenig berichtet?

Löhr: Ich kann mich im Fechtsport auf lokaler Ebene definitiv nicht beschweren und kenne auch keine anderen Sportarten, die ich dort nicht finde.

10. Wie sieht für Dich der perfekte Abend aus?

Löhr: Ein Abend mit der ganzen Familie und Freunden am Lagerfeuer ist immer schön. Aber ich gehe auch gerne im Medienhafen in Düsseldorf essen. Danach kann man den Abend gemütlich am Rhein ausklingen lassen. trd

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
André Sanità landet Volltreffer auf und neben der Planche
André Sanità landet Volltreffer auf und neben der Planche
André Sanità landet Volltreffer auf und neben der Planche
VfB bucht das Halbfinale der Landesligisten
VfB bucht das Halbfinale der Landesligisten
VfB bucht das Halbfinale der Landesligisten
Hans-Joachim Erbel aus Solingen leitet den nationalen Pferdesport
Hans-Joachim Erbel aus Solingen leitet den nationalen Pferdesport
Hans-Joachim Erbel aus Solingen leitet den nationalen Pferdesport

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare