Mein Blick auf das Jahr im Sport

Arena-Gegner sind lauter – aber auch in der Mehrheit?

thomas.rademacher@solinger-tageblatt.de
+
thomas.rademacher@solinger-tageblatt.de

Unter Sportlern sind sich eigentlich alle einig, dass der Status quo in Sachen Klingenhalle nicht mehr lange hinzunehmen ist.

Am 17. Februar wurde er gefällt, der Grundsatzbeschluss zum anvisierten Bau der Arena Bergisch Land am Weyersberg. Die Multifunktionshalle soll unter anderem als Heimspielort von Handball-Bundesligist Bergischer HC dienen. Ein Prüfverfahren läuft und wird wohl noch eine Weile dauern. Davon abgesehen ist 2022 nichts Konkretes rund um die Arena-Pläne geschehen. Aber es wird natürlich darüber geredet– ja, sie sind sogar das sportliche Reizthema überhaupt.

Der Gegenwind ist groß. Von Umweltschützern, Anwohnern und freilich auch anderen besorgten Solingern. Zumindest entspricht dies dem gefühlten Meinungsbild, wenn Kommentare auf Social-Media-Plattformen oder Leserbriefe Maßstäbe sind. Hört man sich in Sportlerkreisen um, sind die Meinungen zum Arena-Bau überwiegend befürwortender, aber gewiss deutlich differenzierterer Natur.

Einig sind sich eigentlich alle, dass der Status quo nicht mehr lange hinzunehmen ist. Die Posse um Mäuse oder Legionellen in der Klingenhalle ist dabei nur die Spitze des Eisbergs. Die größte Halle der Stadt ist in die Jahre gekommen und extrem stark sanierungsbedürftig. Irgendetwas muss also passieren, wenn Bundesliga-Handball – oder allgemein gesprochen irgendein relevanter Profi-Hallensport – in Solingen eine Chance haben soll. Aus dieser Perspektive stellt sich die Frage, wie man überhaupt dagegen sein kann. Aber gut, das mag die Perspektive des Sportredakteurs sein, der auch nicht darüber meckert, dass sich die Stadt eine Menge andere Dinge leistet, die für ihn keinen Mehrwert darstellen. Beispiele seien an dieser Stelle bewusst ausgespart.

Was aber auffällt: Die Befürworter der Arena sind einfach nicht laut. Die Gegner schon. Das ist ihr gutes Recht. Zuletzt sammelte das Bündnis „Lebenswerter Weyersberg“ nach eigenen Angaben 1000 Unterschriften gegen den geplanten Bau. Beeindruckend ist das nicht, aber es sind 1000 mehr als von der anderen Seite. Und es entsteht eben der Eindruck, um nicht zu sagen Trugschluss, ganz Solingen sei dagegen.

Es ist an der Zeit, dass die Befürworter des Neubaus ebenfalls Signale setzen und das Gesamtbild geraderücken. Oder ist es naiv, zu glauben, dass sich bei einem BHC-Heimspiel locker 1000+1 Unterschriften für die Arena sammeln lassen?

TOP Christoph Kramer engagiert sich für den Solinger Fußball. Im Walder Stadion unterstützt er auch finanziell den Bau einer Tribüne.

FLOP Plötzlich gibt es keine Eintracht mehr im Frauen-Fußball. Ganz klar der Flop des Jahres.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

TCO-Coup: Doppel-Wimbledon-Sieger kommt
TCO-Coup: Doppel-Wimbledon-Sieger kommt
TCO-Coup: Doppel-Wimbledon-Sieger kommt
Kirchhoff entmachtet - Grenda neuer Trainer
Kirchhoff entmachtet - Grenda neuer Trainer
Kirchhoff entmachtet - Grenda neuer Trainer
HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen
HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen
HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende

Kommentare