Fußball und Motorsport

André Plat: Mit Vollgas als Fußballspieler, -trainer und Motorsportler

Auch das ist André Plat: Mit Tochter Jaqueline als Beifahrerin tritt er im Golf II GTI gerne aufs Gaspedal. Foto: Plat
+
Auch das ist André Plat: Mit Tochter Jaqueline als Beifahrerin tritt er im Golf II GTI gerne aufs Gaspedal.

Solinger kostet beide Hobbys in vollen Zügen aus – die Töchter sind längst ebenfalls komplett involviert.

Von Fabian Herzog

Gas geben – nach dieser Prämisse marschierte André Plat während seiner aktiven Fußballer-Zeit die linke Seite rauf und runter. Als personifizierte Vereinstreue beim SSC 95/98 (von der D-Jugend bis ins höhere Seniorenalter) oder auch in der Hobbyliga für das Haus am Birkenweiher (2003 bis 2013) beziehungsweise davor bei den Young Boys Wirtshaus. Seit er denken kann, frönt der mittlerweile 49-Jährige aber auch einem anderen, noch temporeicheres Hobby. Zusammen mit seinem Bruder Sascha (47) ist er passionierter Hobby-Motorsportler.

Als Testfahrer auf der neuen Formel-1-Strecke in Zandvoort

Ein-, zweimal im Jahr machen sich die Solinger auf den Weg zu einer Nahe gelegenen Rennstrecke, um ihr Juwel auf vier Rädern, ein vor 20 Jahren von Vater Udo gekaufter und seitdem gehegter wie gepflegter Golf II GTI 16V (Baujahr 1988), nach allen Regeln der Kunst auszukosten. Sei es bei einer sogenannten Test- und Einstellfahrt oder einem Fahrerlehrgang. Dabei geht es den Plats gar nicht darum, sich mit anderen zu messen. Sondern ausschließlich um eines: den Spaß.

Als Trainer der TSV-2-Fußballerinnen ist André Plat seit zwei Jahren in seinem Element und hat große Freude an der Aufgabe.

Den Adrenalinkick, das Spüren der Fliehkräfte, das Austesten der eigenen Grenzen, der Geruch von verbranntem Gummi – „all das macht es für mich aus“, beschreibt André Plat seine Begeisterung, die vergangenes Jahr in einem Höhepunkt gipfelte. Kurz bevor Strecke im holländischen Zandvoort nach einer 35-jährigen Unterbrechung wieder von der Formel 1 genutzt wurde, durften die Solinger – dank guter Kontakte zum AC Radevormwald – sie testen. „Das war schon geil“, schwärmt Plat vom anspruchsvollen Rundkurs.

Regelmäßig sind sie mit ihrem Golf auch im belgischen Zolder zu Gast und absolvieren mit den Motorsportfreunden Solingen zusammen einen in vier Abschnitte unterteilten Fahrerlehrgang. Daran kann jeder, der Lust hat, mit seinem eigenen PKW teilnehmen. „Das machen wir seit 20 Jahren und macht richtig Spaß“, erzählt Plat, der froh ist, so für einen verhältnismäßig geringen finanziellen Aufwand einer seiner Leidenschaften nachgehen kann.

Längst hat das Motorsport-Fieber auch seine Töchter Jaqueline (22) und Leonie (17) gepackt. Beide sind wie der Papa aber auch unmotorisiert sportlich unterwegs. Die Jüngere als A-Jugend-Handballerin des HSV Gräfrath, die Ältere als Fußballerin des TSV 2. Bei Letztgenanntem ist André Plat, der beim Club schon in der Jugend und auch der 2. Mannschaft an der Seitenlinie stand, seit zwei Jahren Trainer. „Es macht unheimlich Spaß, die Fortschritte der Spielerinnen zu sehen“, sagt er.

Ein Training findet selten mit weniger als 20 Teilnehmerinnen statt, „die Truppe ist ein eingeschworener Haufen“, lobt der begeisterte Coach. Als Kreisligist würde zwar nicht verbissen um den Aufstieg gekämpft werden. Plat: „Aber ein gewisser Ehrgeiz ist schon vorhanden.“ Schließlich kann man ja auch als Trainer das machen, was eben immer schon Teil seines Lebens war: Gas geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Etliche Kicker schnüren einen Doppelpack
Etliche Kicker schnüren einen Doppelpack
Alligators nehmen eindrucksvoll Revanche
Alligators nehmen eindrucksvoll Revanche
Alligators nehmen eindrucksvoll Revanche
Manuel Habljak: „Wir müssen etwas machen“
Manuel Habljak: „Wir müssen etwas machen“
Manuel Habljak: „Wir müssen etwas machen“

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare