Baseball

Alligators müssen viele Knoten lösen

Eine der Herausforderungen beim Solinger Bundesligisten: das Pitching. Wer wird im Team von Wayne Ough, hier im Vorjahr aktiv, die wichtige Rolle als Werfer auf dem Hügel einnehmen? Aber die Alligators sind auch anderweitig gefordert. Foto: Christian Beier
+
Eine der Herausforderungen beim Solinger Bundesligisten: das Pitching. Wer wird im Team von Wayne Ough, hier im Vorjahr aktiv, die wichtige Rolle als Werfer auf dem Hügel einnehmen? Aber die Alligators sind auch anderweitig gefordert.

In der Baseball-Bundesliga geht es am zweiten August-Wochenende los.

Von Jürgen König

Die Würfel sind gefallen, die Baseball-Bundesliga wird am zweiten August-Wochenende in einer großen Lösung starten. Die 16 Erstligisten sorgten bei der Abstimmung – die Alternative war eine kleinere Vorrunde und mehr Play-offs – für ein 8:8-Unentschieden, die Entscheidung wurde dann satzungsgemäß vom Verband herbeigeführt. Wie sind die Auswirkungen auf die Solingen Alligators? Eine Analyse.

Wie hatten sich die Alligators entschieden?

Vorsitzender Peter Niemeyer und sein Team waren für eine kleine Liga, um die Kosten zu begrenzen. Die Unwägbarkeiten wegen Corona oder wegen schlechten Wetters im Oktober seien zu groß. „Was ist bei Ausfällen eine Deutsche Meisterschaft überhaupt wert?“, fragt der Solinger, der sich nun der anderen Alternative beugen muss.

Hat es der Spielplan gut mit dem zweifachen Deutschen Meister gemeint?

Hat es in der Tat, denn der Auftritt am 22. August bei den Hamburg Stealers ist mit der einzigen weiten Reise verbunden. Berlin und Dohren müssen am Weyersberg antreten. „Es hätte schlimmer kommen können“, sagt Niemeyer. Die Auswärtsspiele im Überblick: am 8. August in Dortmund, am 15. August in Paderborn, am 22. August in Hamburg, am 6. September in Bonn (jeweils 12 und 15.30 Uhr).

Der Doubleheader bedeutet, dass sieben statt neun Innings gespielt werden. Hat dies weniger Attraktivität zur Folge?

Auf jeden Fall findet es nicht nur Niemeyer schade, dass die Begegnungen nunmehr kürzer werden. Unverständlich ist es indes nicht, denn die Kader werden schmaler als in einer normalen Saison sein. Und die meisten Spieler sind Familienväter und ehrenamtlich dabei, da sind umfängliche Einsätze am Samstag und Sonntag nicht gerade der Renner.

Wie ist es sportlich derzeit um die Alligators bestellt?

Peter Niemeyer hat viel Arbeit zu bewältigen.

Peter Niemeyer weiß, dass die Kader-Größe normal um die 20 Spieler und ein bisschen mehr beträgt. Aufgrund der Corona-Beschränkungen, nach denen nur 14 Mann aufs Feld dürfen, werden dies in der kommenden Saison weniger sein. So dürfte es auch an Tiefe mangeln, um die Pitcher innerhalb der beiden Spiele mehrfach auszuwechseln. „Im Training sind wir voll dabei“, sagt der Vereinschef.

Mit welchem Kader kann Wayne Ough in die Spielzeit gehen?

14, 15 Mann sollen es sein, die zur Verfügung stehen werden. Sicher ist, dass der Venezolaner Gerwuins Velazco und der US-Amerikaner Shane Priest nicht eingeflogen werden. Für Neuzugang Priest, mit dem große Erwartungen verbunden worden waren, suchen die Alligators noch einen Werfer – der 41-jährige Coach Wayne Ough soll auf dieser Schlüsselposition keine Rolle mehr spielen. „Wir halten bereits nach einem Pitcher Ausschau“, erklärt Peter Niemeyer, der mit Urlaubsplänen von Spielern ebenso kämpfen muss wie damit, dass andere Länder nun doch eine Saison spielen, was zur Reduzierung des Angebots führt. Die Verträge von Velazco und Priest gelten nicht für 2021, dann werden die Karten auf dem Transfermarkt neu gemischt.

Auf welche Art wird der Verein seine Heimspiele präsentieren?

Niemeyer und Kollegen haben klare Vorstellungen: „Wir wollen nicht auf alles verzichten und nur ein begleitetes Training anbieten.“ Distanz, Erfassungslisten, Maskenpflicht, Spuckschutz – all dies soll Niederschlag finden. Problem wird sein, den Anforderungen mit nicht gerade vielen zur Verfügung stehenden Helfern gerecht zu werden. Mit den städtischen Stadtdiensten sei man im Gespräch, der Spielplan verschafft den Grün-Weißen Luft. An den ersten drei Spieltagen geht es auswärts auf Homerun-Jagd, man kann folglich auf anderen Plätzen Erfahrungen sammeln. Eine schmerzliche Erkenntnis gibt es indes bereits: Den beliebten Alliburger wird es nicht geben können, da auf Selbstbedienung verzichtet werden muss. Ein Konzept für ein reduziertes Catering wird entwickelt. Die Heimspiele: am 30. August gegen Berlin, am 13. September gegen Köln und am 20. September gegen Dohren (jeweils 12 und 15.30 Uhr).

Welche Auswirkungen hat Corona generell auf den Verein?

Peter Niemeyer: „Unsere Förderer haben uns die Treue gehalten, von daher sind wir deswegen und aufgrund anderer Maßnahmen mit einem blauen Auge davongekommen.“ Dennoch ist die generelle Entwicklung negativ: kein Jugendtraining, keine Schulliga und damit kaum neuer Nachwuchs, keine NRW-Liga mit dem zweiten Männer-Team – eine wahrlich bittere Zwischenbilanz.

Gibt es derzeit überhaupt die Chance auf eine Weiterentwicklung der Anlage?

Die Alligators-Verantwortlichen müssen einräumen, dass es für eine Entwicklung des Areals am Weyersberg unterhalb des Britannia-Fußballplatzes derzeit keine Grundlagen gibt. Der Stadtdienst Sport und Freizeit habe bei der Vorbereitung auf die Saison geholfen, der Verein selbst muss noch einmal ran – am kommenden Samstag ab 14 Uhr ist Arbeitstag an der Kotter Straße. Und vielleicht bringt er positive Signale für eine doch noch einigermaßen versöhnliche Baseball-Bundesliga-Saison 2020.

Hintergrund

Testspiel: Bei den Bonn Capitals prüften die Alligators erstmalig ihre Form. Die Solinger mussten sich beim Deutschen Vizemeister mit 4:12 geschlagen geben. Trotz der Niederlage zeigte man sich zufrieden, wurden doch verschiedene Positionen und Spielzüge gegen schon routiniertere Bonner ausprobiert.

Modus: Nach der Hauptrunde ermitteln die jeweils Ersten und Zweiten des Nordens den DM-Finalteilnehmer, genau so verfährt der Erstliga-Süden. Die Endspiele finden im Oktober statt.

Perspektive: Über die Chancen der Alligators und ihre Rivalen berichten wir nächste Woche ausführlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare