Baseball

Alligators beenden Ära in der Bundesliga

André Hughes ist Rekordspieler der Alligators. Der Werfer gewann mit dem Verein zwei Deutsche Meisterschaften und ist nun Teil der Arbeitsgruppe zum Erhalt des Baseballsports in Solingen. Archivfoto: Andreas Horn
+
André Hughes ist Rekordspieler der Alligators. Der Werfer gewann mit dem Verein zwei Deutsche Meisterschaften und ist nun Teil der Arbeitsgruppe zum Erhalt des Baseballsports in Solingen.

Baseball: Die Entscheidung, ob der Verein erhalten werden kann, fällt noch in diesem Jahr

Von Thomas Rademacher

Es hatte sich im Vorfeld der Hauptversammlung angedeutet: Die Zukunft der Solingen Alligators ist ungewiss. Ob der Verein 2022 noch existiert, entscheidet sich in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 20. Dezember. Sicher ist hingegen, dass sich der Club nach 19 Saisons aus der Baseball-Bundesliga zurückzieht.

„Die Entscheidung, nicht mehr auf höchstem deutschen Level zu starten, war alternativlos“, sagt Peter Niemeyer, der sich als Vorsitzender des Vereins zurückzog, bis zur nächsten Versammlung aber kommissarisch im Amt bleibt. „Wir haben schon in der vorigen Saison nur noch von unseren Rücklagen gezehrt und ein dickes Minus eingefahren. Die Bundesliga ist für uns aktuell einfach nicht finanzierbar.“

Das liegt nicht nur an fehlenden Sponsoren, sondern vor allem an einem klaffenden Loch im Nachwuchs. In den Altersklassen zwischen 13 und 18 Jahren hat der Club kaum Mitglieder, so dass die Bundesliga-Mannschaft schon in den vergangenen Jahren mehr und mehr mit hinzugeholten Spielern aus dem Ausland bestückt werden musste. Dass für diese Baseball nicht nur ein besseres Hobby wie bei den Alligators-Routiniers ist, ihnen daher zumindest Unterkunft und Spesen ersetzt werden mussten, liegt auf der Hand. „Das ist nicht mehr darstellbar“, weiß Niemeyer. „Die Einigkeit unter den Mitgliedern war deshalb auch schnell hergestellt.“

Damit geht eine Ära zu Ende: Die Alligators gehörten in den 2000er-Jahren zu den aufstrebendsten Baseballvereinen Deutschlands, gewannen 2006 und 2014 die Deutsche Meisterschaft und erreichten bis einschließlich 2019 immer die Play-offs. Zwischen 2005 und 2015 standen die Solinger sogar stets im Halbfinale. „Es ist ein trauriger Tag“, sagt Markus Meyer, der den Verein als Vorsitzender damals maßgeblich mit nach oben geführt hat. „Aber der Erhalt des Bundesliga-Spielbetriebs ergibt unter den Voraussetzungen keinen Sinn.“ Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass der Verband den Alligators auch ohne zweiten Platz oder Flutlicht für die kommende Saison eine Ausnahmegenehmigung erteilt hätte.

„Wenn es zu keiner Lösung kommt, hätten wir einen noch traurigeren Tag.“

Markus Meyer, Ex-Vorsitzender

Das Aus des Vereins ist durch den sportlichen Rückzug allerdings noch lange nicht besiegelt. „Ich bin sicher, dass das Potenzial da ist, die Alligators zu retten“, sagt Meyer, der einer Arbeitsgruppe angehört, die bis zum 20. Dezember ein Konzept erarbeiten möchte, wie es mit dem Baseballsport in Solingen weitergeht. Ebenfalls im Boot sind unter anderem weitere im Verein bekannte Namen wie Thorsten Böhm, Peter Krüger, André Hughes und der erste Alligators-Trainer überhaupt: Gilberto Marshall.

„Die Hilfsbereitschaft aus der Mitgliedschaft ist enorm“, sagt auch Niemeyer. „Allerdings hat sich noch niemand gefunden, der die Verantwortung übernehmen möchte.“ Einzig Marshall ließ sich zum Jugendwart wählen, der Rest der Vorstandsposten ist vorläufig unbesetzt. Das muss sich am 20. Dezember ändern – zumindest, wenn der Verein unverändert weiter existieren soll. Denkbar ist auch eine Fusion mit einem anderen Baseball-Club oder ein Eintritt in einen größeren Solinger Verein. „Das sind die Dinge, die wir in der Arbeitsgruppe klären“, betont Markus Meyer. „Wenn es zu keiner Lösung kommt, hätten wir einen noch traurigeren Tag. Denn ich bin sicher, dass man mit Spaß und dem entsprechenden Engagement auch irgendwann wieder in die Bundesliga zurückkehren könnte.“

Solingen Alligators

Mitglieder: Etwa 150 Mitglieder hat der Baseball-Verein. In der U12 könnten die Solinger 2022 eine Mannschaft melden. Bei den Männern würde der Club in der Verbandsliga antreten.

Hauptversammlung: 50 Mitglieder waren dabei – eine große Zahl im Vergleich zu vergangenen Versammlungen. Der scheidende Vorstand um Peter Niemeyer wurde entlastet.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

In der kritischen Phase läuft alles gegen die Löwen
In der kritischen Phase läuft alles gegen die Löwen
In der kritischen Phase läuft alles gegen die Löwen
Erster Heimpunkt beschließt schwache Hinrunde
Erster Heimpunkt beschließt schwache Hinrunde
Erster Heimpunkt beschließt schwache Hinrunde
Der BHC II siegt und Mönchengladbach patzt
Der BHC II siegt und Mönchengladbach patzt
Der BHC II siegt und Mönchengladbach patzt
Der HSV schlägt auch die starke TG Nürtingen
Der HSV schlägt auch die starke TG Nürtingen
Der HSV schlägt auch die starke TG Nürtingen

Kommentare