Mein Blick auf die Woche im Sport in Solingen

Alligators-Aufbruch in der perfekten BHC-Woche

juergen.koenig@solinger-tageblatt.de
+
juergen.koenig@solinger-tageblatt.de

Im Sport gibt es immer Auf und Abs, aber in dieser Woche feiern die Solinger viele Erfolge. Sportredakteur Jürgen König stellt sie heraus.

Es war eine Woche mit etlichen guten Nachrichten, wozu auch die Zuteilung von 86 654 Euro an die Alligators zählte. Einmal mehr hinterlässt das NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ in der Klingenstadt Spuren. Ohne die Unterstützung aus der Staatskanzlei hätten etliche Solinger Vereine auf ihren Anlagen auf Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen verzichten müssen, weil der Stadt dafür ganz einfach das nötige Geld fehlt. Umso mehr freuen sich Sportbund sowie Stadtdienst Sport und Freizeit als vor Ort eingebundene Instanzen über das Teamwork – das insbesondere beim beglückten Verein Freudensprünge auslöst. Spätestens die Chance, am Weyersberg mit der Erneuerung der Container für frischen Wind zu sorgen, ist ein bedeutendes Signal.

Es ist noch nicht lange her, da befürchtete man bei den Alligators nach blendenden Erstliga-Jahren sogar die Auflösung. Unter der Regie von Markus Meyer wurde der zweifache Deutsche Meister zu neuem Leben erweckt. Wie er sich angesichts der Gelder aus Düsseldorf begeistert zeigte, verdeutlicht den Esprit, der an der Kotter Straße Einzug gehalten hat. Diesen Geist wünscht man sich für den gesamten Solinger Sport – eng verbunden mit der Hoffnung, dass es weitere Förderprogramme gibt.

Der Alligators-Aufbruch war Teil einer Woche im Solinger Sport, der eindeutig der Bergische HC den Stempel aufdrückte. So durch seinen aktuell einzigen deutschen Nationalspieler Djibril M'Bengue. Zur guten Fernsehzeit am Vorabend durfte der Rückraum-Linkshänder im ZDF zum Spiel und zur Weltmeisterschaft plaudern – er tat dies beherzt und locker. Gleich zwei Personen standen im Mittelpunkt der Pressemitteilung der Löwen. Mit Elias Scholtes und Aron Seesing wechseln zwei deutsche U21-Top-Talente zum BHCbesser als Geschäftsführer Jörg Föste und Chefcoach Jamal Naji im Rahmen ihrer Möglichkeiten die personelle Zukunft planen, geht es nicht. Freude löste auch die Kunde aus, dass die Arena-Planung keineswegs in den Schubladen verschwindet – das Projekt ist auf Jahrzehnte unerlässlich für den Spitzensport in der Klingenstadt. Und schließlich war da noch die Nachricht, dass das Regionalliga-Spiel der Frauen im zugegeben nicht so großen Leistungszentrum mit 149 Plätzen frühzeitig ausverkauft war – Solingen ist damit auf dem Weg zu einer Hochburg im Frauenhandball, der seit Jahren durch den ebenfalls quicklebendigen HSV geprägt wird.

TOP Schon über 1000 Stimmzettel bei der Sportlerwahl – Einsendeschluss ist am Mittwoch.

FLOP Gewalt im Fußball – Dialog ist ein Muss, harte Strafen sind es auch.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

HSV Gräfrath siegt, singt und lacht in Mainz
HSV Gräfrath siegt, singt und lacht in Mainz
HSV Gräfrath siegt, singt und lacht in Mainz
DV-Zweite holt die ersten Punkte im neuen Jahr
DV-Zweite holt die ersten Punkte im neuen Jahr
Regionalliga: Siege für beide BHC-Teams
Regionalliga: Siege für beide BHC-Teams
Regionalliga: Siege für beide BHC-Teams
Ohligser TV: Trainer David Horscht sagt Tschüss
Ohligser TV: Trainer David Horscht sagt Tschüss
Ohligser TV: Trainer David Horscht sagt Tschüss

Kommentare