Badminton

Alicia Molitor und Annalena Diks holen Bronze bei Deutscher Meisterschaft

Annalena Diks (l.) und Alicia Molitor hatten nach ihrem Sieg im Viertelfinale allen Grund zum Strahlen.
+
Annalena Diks (l.) und Alicia Molitor hatten nach ihrem Sieg im Viertelfinale allen Grund zum Strahlen.

Badminton: Für den STC Blau-Weiß Solingen ist es die dritte DM-Medaille in diesem Jahrtausend.

Drei Tickets für das Viertelfinale hatten sich die Badmintonspieler des STC Blau-Weiß Solingen bei der Deutschen Meisterschaft in Mülheim an der Ruhr gesichert. Während Niklas Niemczyk und Alicia Molitor im Einzel den Sprung ins Halbfinale und damit eine Medaille verpassten, gelang Molitor an der Seite von Annalena Diks der Coup. Das Doppel, das auch in der 2. Bundesliga beim STC zusammenspielt, gewann Bronze.

„Mit dem dritten Platz geht ein Traum in Erfüllung“, sagt Alicia Molitor. „Jeder will bei der Deutschen Meisterschaft eine Medaille holen.“ Die 23-Jährige hatte bereits im Vorfeld die Hoffnung gehegt, dass dies gelingen könnte. „Wir waren in der Top-Vier gesetzt, so dass wir eine Auslosung hatten, bei der wir vor dem Halbfinale auf keines der absoluten Spitzen-Doppel treffen konnten.“

So waren Molitor/Diks auch im Viertelfinale gegen Nicole Bartsch und Lisa Höflitz von Erstligist SV Jena nominell leicht favorisiert. „Wir waren da aber beide total angespannt und nervös“, beschreibt Molitor. „Aber irgendwie haben wir es geschafft und uns durchgekämpft.“ Riesiger Erleichterung folgte gewaltige Freude über den 21:14, 19:21, 21:17-Sieg, der Bronze bedeutete. „Im Halbfinale haben wir dann eigentlich sogar besser gespielt, aber die Gegnerinnen waren eben auch viel stärker.“ Das an Position zwei gesetzte Duo Leona Michalski/Franziska Volkmann setzte sich mit 21:13 und 21:16 durch.

Die Chance auf den großen Wurf hatten Molitor und Vereinskamerad Niklas Niemczyk auch im Einzel. Beide waren im Viertelfinale aber Außenseiter und kamen über diese Rolle nicht hinaus. Niemczyk unterlag Fabian Roth mit 16:21, 7:21, Molitor erkämpfte sich gegen Miranda Wilson den ersten Satz mit 21:19, musste sich dann mit 12:21 und 13:21 geschlagen geben. „Sie war nach hinten raus besser“, sagt Molitor.

Die wird das Turnier genau wie Annalena Diks freilich trotzdem in positiver Erinnerung behalten. Es war erst die dritte DM-Medaille für den STC Blau-Weiß in diesem Jahrtausend – nach jeweils Bronze von Niklas Niemczyk 2020 und Laura Ufermann im Mixed 2013. trd

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Handball-Bundesliga: Ladefoged tritt beim BHC in gewaltige Fußstapfen
Handball-Bundesliga: Ladefoged tritt beim BHC in gewaltige Fußstapfen
Handball-Bundesliga: Ladefoged tritt beim BHC in gewaltige Fußstapfen
Am Bavert wimmelt es von Gewinnern
Am Bavert wimmelt es von Gewinnern
Am Bavert wimmelt es von Gewinnern
Generalproben lassen auf gelungenen Start hoffen
Generalproben lassen auf gelungenen Start hoffen
Generalproben lassen auf gelungenen Start hoffen
Quintett vertritt Solingen glänzend
Quintett vertritt Solingen glänzend
Quintett vertritt Solingen glänzend

Kommentare