Fußball-Bezirksliga

Albrecht erzielt Tor des Tages im Top-Spiel

Niklas Albrecht war im Spitzenspiel an der Carl-Ruß-Straße der Matchwinner: 03 ist wieder voll im Aufstiegsrennen.
+
Niklas Albrecht war im Spitzenspiel an der Carl-Ruß-Straße der Matchwinner: 03 ist wieder voll im Aufstiegsrennen.

Wertvoller 03-Erfolg über Bergisch Born – BVG und SV gewinnen mit Trefferflut.

Von Moritz Jonas

Für die Solinger Bezirksligisten war es ein nahezu perfekter Advent-Spieltag. Alle vier Teams konnten sich über Punkte freuen.

Spvg. Solingen-Wald – SSV Bergisch Born 1:0 (1:0). Der Sportvereinigung ist im Aufstiegskampf ein ganz wichtiger Sieg gelungen. Gegen den Spitzenreiter Bergisch Born setzte sich die Mannschaft von Trainer Fabian Springob knapp, aber verdient mit 1:0 durch. Zu Beginn der Partie war beiden Teams die Wichtigkeit dieses Spiels deutlich anzumerken. Keiner der beiden wollte den entscheidenden Fehler machen. Die Gastgeber waren dennoch die spielbestimmende Mannschaft. Häufig fehlte es aber an der letzten Konsequenz, was das Spiel in die Tiefe anging. Aber auch das Angriffsspiel der Gäste wurde durch die gute Defensivleistung der Walder fast komplett kaltgestellt, fand auch Trainer Fabian Springob: „Wir haben gerade im Kollektiv sehr gut verteidigt.“

Die lange Zeit beste Möglichkeit des Spiels hatte Antonios Kamplionis, nach einer guten Pressing-Aktion von Davide Mangia setzte er den Ball allerdings am offenen Tor vorbei. Der erlösende Treffer gelang Niklas Albrecht eine Minute vor der Pause. Im zweiten Abschnitt verpassten es Fatih Sezer und Georgios Siadas zwar, die Führung auszubauen, trotzdem geriet der Sieg nie in Gefahr. „Wir haben den Plan des Gegners sehr gut neutralisiert“, lobte Springob.

03: Gidopoulos; Heist (88. Andritzke), M. Schreckenberg, Molina-Fertitta, Siadas, Albrecht, Agrusa (61. Mitchell), Tsiougaris (79. Bengi), Sezer, Kamplionis (84. Kofner), Mangia (90. T. Schreckenberg)

Tor: 1:0 (44.) Albrecht

SC Ayyildiz Remscheid – BV Gräfrath 3:6 (1:3). Dem BVG ist im Abstiegskampf ein eminent wichtiger Befreiungsschlag gelungen. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie den Abstiegskampf angenommen hat“, zeigte sich BVG-Trainer Sascha Schulz erleichtert. Die wichtige Führung schaffte Nabil Azouagh nach einer Viertelstunde. Dieser ließ Marcio Sesek gleich das zweite Tor folgen. Den Anschluss der Platzherren konterte Valey Houssou noch vor der Pause. Auf den erneuten Anschluss der Gäste antwortete Niklas Nauß mit einem Doppelpack. Den Schlusspunkt setzte Sesek mit seinem Tor zum 6:3.

BVG: Kölmel; Houssou (59. Yildirim), Pinior, Lauenroth, Pletzing, El Abdouni (87. Larisch), Güdali, Azouagh, Scheele, Nauß (74. Gürdere), Sesek (88. Cichon)

Tore: 0:1 (15.) Azouagh, 0:2 (16.) Sesek, 1:2 (38.), 1:3 (43.) Houssou, 2:3 (63.), 2:4 (69.) Nauß, 2:5 (72.) Nauß, 3:5 (73.), 3:6 (86.) Sesek

Rossi Tilaro (l.) und Erdim Soysal gingen beim 5:4-Sieg als Trainer des SV durch ein Wechselbad der Gefühle.

SSV Berghausen – SV Solingen 4:5 (2:1). Den Start in eine brisante Partie, verschlief der SV komplett. Nach 23 Minuten stand es bereits 0:2. Giovanni Spinella verkürzte noch vor der Halbzeit, den Ausgleich für den SV erzielte Marvin Stahlhaus. Nach der erneuten Führung der Platzherren sorgte ein Eigentor wiederum für den Ausgleich. Der an diesem Tag glänzend aufspielende Eric Nelkenbrecher brachte den SV erstmals in Front. „Gerade Eric hat ein überragendes Spiel gemacht“, schwärmte SV-Trainer Erdim Soysal. Nelkenbrecher legte dann auch den erlösenden Siegtreffer durch Giovanni Spinella auf.

SV: Emiroglu; Peksoy (66. Omeragic), Pesch, Möller, Kücük (66. Yücel), Stahlhaus (90+3. Niederelz), Shala, Karakus (12. Adeoye), Assakour, Spinella (85. Hayta), Nelkenbrecher

Tore: 1:0 (19.), 2:0 (23.), 2:1 (35.) Spinella, 2:2 (58.) Stahlhaus, 3:2 (63.), 3:3 (68.) Eigentor, 3:4 (73.) Nelkenbrecher, 4:4 (80.), 4:5 (82.) Spinella

TSV Solingen – HSV Langenfeld 1:1 (0:1). Für den TSV reichte es am Sonntagnachmittag als einzigem Team nicht zu der maximalen Punkteausbeute. „Das waren zwei Zähler zu wenig“, ärgerte sich der Sportliche Leiter der Aufderhöher, Yorik Heiber, nach dem Spiel. Gerade in der ersten Halbzeit wiesen die Gastgeber einer katastrophale Passquote auf und luden die Langenfelder immer wieder zu besten Gelegenheiten ein. Folgerichtig gingen sie mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine.

Nach der Pause zeigte der TSV dann allerdings eine deutlich verbesserte Leistung. Unmittelbar nach Wiederanpfiff gelang Eric Schürg der Ausgleich. Im Verlauf der zweiten Halbzeit hatten er und Leonidas Goudinas weitere beste Gelegenheiten, aus denen sie aber keinen Ertrag schlagen konnten. An der Höher Heide wird der Blick aber schon wieder nach vorne gerichtet „Unsere Moral beeinflusst das sicher nicht, wir wollen jetzt aus den letzten beiden Begegnungen sechs Punkte holen“, erklärte Heiber.

TSV: Bergen; Heuschkel, Gerasch, Watzlawik, Romas (85. Bastian), Barretta, Dittmann, Krone (90+1. Hoxhalli), Zäh, Goudinas, Schürg

Tore: 0:1 (24.), 1:1 (46.) Schürg

Bezirksliga

Drei Mal traf Gnidjin Pena zum 12:0 von Spitzenreiter ASV Mettmann bei Schlusslicht BV Burscheid. Der Goalgetter führt die Torschützenlister nunmehr mit 17 Treffern an – vor Giovanni Spinella vom SV, der bereits 16 Mal persönlich jubeln durfte.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen
HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen
HSV reist zu gefährlichen Nordfrauen
Druckvolle BHC-Zweite schlägt kampfstarken HSV ungefährdet
Druckvolle BHC-Zweite schlägt kampfstarken HSV ungefährdet
Druckvolle BHC-Zweite schlägt kampfstarken HSV ungefährdet
TSV-Frauen schlagen Niederrheinligisten
TSV-Frauen schlagen Niederrheinligisten
TSV-Frauen schlagen Niederrheinligisten
STB-Damen helfen der RWO-Zweiten
STB-Damen helfen der RWO-Zweiten

Kommentare