Türchen 8

Adventskalender: Arnel Ambeskovic trägt die Nummer seines Basketball-Idols

Arnel Ambeskovic ist als Flügelspieler nicht nur stark, wenn er Richtung Korb zieht, sondern auch von der Drei-Punkte-Linie. Foto: Christian Beier
+
Arnel Ambeskovic ist als Flügelspieler nicht nur stark, wenn er Richtung Korb zieht, sondern auch von der Drei-Punkte-Linie.

Das achte Türchen im Adventskalender des ST-Sports.

Solingen. Arnel Ambeskovic ist in diesen Tagen nicht zu stoppen. Der Basketballer erzielte in den jüngsten beiden Partien 28 beziehungsweise 32 Punkte für Oberligist HSV Solingen-Gräfrath und war damit jeweils erfolgreichster Korbjäger. „Arnel ist in einer wahnsinnigen Form“, lobt Trainer Benjamin Heck seinen Flügelspieler. „Er spielt derzeit mit einer bemerkenswerten Unbeschwertheit und einem totalen Selbstbewusstsein. Das reißt die ganze Mannschaft mit.“

Dass Ambeskovic angesichts solch außergewöhnlich hoher Punkteausbeuten bei einer extrem hohen Dreierquote auch selbst mit sich zufrieden ist, liegt auf der Hand. „Diese beiden Spiele waren richtig gut“, meint der 22-Jährige, der ein bisschen brauchte, um seine Qualitäten zu entfalten. „Am Anfang der Saison musste ich noch meine Rolle finden.“ Damit geht es ihm wie den meisten seiner Mannschaftskameraden. Schließlich wurde das Team erst im Sommer 2020 neu zusammengestellt, wonach die Saison 20/21 abgesagt wurde und es erst in dieser Spielzeit so richtig losgeht.

Der Kontakt zum Solinger Basketballverein war über einen Bekannten entstanden. „Er hat mich bei Benjamin Heck empfohlen, und wir waren uns schnell einig“, erläutert der Sportler, der als 18-Jähriger von Bosnien nach Deutschland ausgewandert war. „Ich hatte ein Jahr zuvor in Italien gespielt, mein Bruder und Vater waren aber schon in Deutschland“, sagt er und fügt an: „Es war eine komplizierte Situation mit sehr viel Papierkram. Meine Mutter kam erst 2019 nach.“

Türchen 8

Inzwischen ist die Familie wieder in Velbert vereint. Und Basketball hat einen enorm hohen Stellenwert für Ambeskovic, der sich deshalb auch bewusst für die Trikotnummer 8 entschieden hat. „Kobe Bryant war mein großes Idol“, sagt der 22-Jährige. Der fünffache NBA-Champion, der im Januar 2020 bei einem Hubschrauber-Absturz ums Leben kam, gewann drei seiner Titel mit der Nummer 8. „Nachdem ich von den Baskets Wuppertal nach Solingen gewechselt war, habe ich deshalb zu der Nummer gewechselt.“

Wenn es nach dem Wunsch von Arnel Ambeskovic geht, wird er es mit der 8 noch weit bringen. Zunächst einmal will er mit den HSV Sharks möglichst großen Erfolg haben, doch sein langfristiges Ziel ist noch ambitionierter: „Ich möchte als Profi spielen, um mit Basketball mein Geld zu verdienen.

Mit seinen jüngsten Leistungen hat er bereits viel Aufmerksamkeit erregt. Sollte er daran anknüpfen, dürften sich Türen öffnen. Es müssen ja nicht gleich die der NBA sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Stutzkes Auftritte bei der EM finden Anerkennung
Stutzkes Auftritte bei der EM finden Anerkennung
Stutzkes Auftritte bei der EM finden Anerkennung

Kommentare