Fußball

24 Tore sorgen für sämtliche Gefühlswelten

Tore und Torchancen gab es zuhauf. Hier spielt Samuel Scheele (BVG) vor Nikolaos Gidopoulos (03) quer.
+
Tore und Torchancen gab es zuhauf. Hier spielt Samuel Scheele (BVG) vor Nikolaos Gidopoulos (03) quer.

Bezirksliga: Dem 6:3 von 03 im Derby gegen Gräfrath stehen 8:0 für TSV und 1:6 des SV gegenüber.

Von Moritz Jonas

In der Bezirksliga konnten sich die Sportvereinigung und der TSV mit deutlichen Siegen belohnen. Beim BV herrschte trotz der klaren Derby-Niederlage Zufriedenheit. Für den SV war es hingegen ein rabenschwarzer Nachmittag.

1. Spvg. Solingen-Wald – BV Gräfrath 6:3 (1:2). Nach zwei Niederlagen konnte die Sportvereinigung nun mal wieder dreifach punkten. Der Derbysieg gegen den BVG war allerdings ein hartes Stück Arbeit, obwohl die Walder rund 70 Minuten in Überzahl agieren konnten. Denis Petti hatte nach 23 Minuten die Rote Karte gesehen, weil er seinen Gegenspieler mit den Stollen voraus in den Rücken sprang. „Rot war absolut berechtigt“, räumte BVG-Trainer Sacha Schulz ein. Zu diesem Zeitpunkt führte seine Mannschaft aufgrund eines Eigentores der Platzherren mit 1:0,

„Ich glaube, da muss ich gar nicht schimpfen.“

SV-Trainer Erdim Soysal

Zunächst tat sich 03 aber auch in Überzahl schwer, Chancen zu kreieren. Davide Mangia besorgte den Ausgleich per Freistoß. Die Gäste gaben sich aber trotz Unterzahl nicht auf, so dass Marcio Sesek eine Unachtsamkeit in der Walder Hintermannschaft kurz vor der Pause zur erneuten Führung nutzte. Zu allem Überfluss musste der BVG dann auch noch Torhüter Jan Hückeler vor der Halbzeit verletzt auswechseln, nachdem dieser mit Davide Mangia zusammengeprallt war.

Im zweiten Spielabschnitt schlugen die Gastgeber dann aber deutlich mehr Kapital aus ihrer Überzahl. Niklas Albrecht, Fatih Sezer, der eingewechselte Max Kofner und Chadrak Bengi drehten die Partie innerhalb einer Viertelstunde zugunsten der Walder. „Wir sind wirklich gut aus der Kabine gekommen und haben die Maschine ans Laufen bekommen“, lobte der Sportlicher Leiter von 03, Peter Resvanis. Sven Pletzing gelang zwar noch ein Ehrentreffer, aber spätestens als Vincenzo Lorefice kurz vor dem Ende das halbe Dutzend vollmachte, war die Messe gelesen. „Die Jungs haben es im Rahmen ihrer Möglichkeiten trotzdem super gemacht“, sagte Schulz.

03: Gidopoulos; Cassama (78. Tsiougaris), M. Schreckenberg, Molina-Fertitta (82. Songue), Siadas (60. T. Schreckenberg), Albrecht, Sezer (65. Lorefice), Agrusa, Mangia, Mitchell (46. Kofner)

BVG: Hückeler (45. Kölmel); Pletzing, Lauenroth, Cicho (59. Macht), Houssou, Scheele, Azouagh (64. Can), Güldali (77. Nauß), Petti, Gürdere (46. El Abdouni), Sesek

Tore: 0:1 (11.) Eigentor, 1:1 (37.) Mangia, 1:2 (45+3.) Sesek, 2:2 (47.) Albrecht, 3:2 (53.) Sezer, 4:2 (59.) Kofner, 5:2 (61.) Bengi, 5:3 (66.) Pletzing, 6:3 (82.) Lorefice

TSV Ronsdorf – SV Solingen 6:1 (1:0). Aufgrund einer unterirdischen zweiten Halbzeit kam der SV in Ronsdorf unter die Räder. „Für mich ist es unerklärlich, wie wir so aus der Pause kommen können“, sagte SV-Trainer Erdim Soysal nach dem bitteren Spiel. Denn zur Pause lag sein Team gerade mal mit einem Tor im Hintertreffen. Die Baverter hatten sogar durch Giovanni Spinella die Riesengelegenheit, mit 1:0 in Führung zu gehen, die Platzherren konnten aber auf der Linie klären. Anschließend lief bei den Gästen nichts mehr zusammen. Gleich fünf Mal schlug der Ball noch im Kasten des SV ein. Soysal blieb mit harter Kritik an seiner Mannschaft dennoch sparsam: „Ich glaube, da muss ich gar nicht schimpfen, die Jungs wissen selbst, dass das unsere bisher schlechteste Saisonleistung war.“ Den Treffer zur Ehrenrettung erzielte Jonas Möller eine Minute vor dem Ende.

SV: Trunschke; Peksoy (59. Noll), Möller, Kücük, Nelkenbrecher, Shala (68. Hayat), Freitag, Karakus, Adeoye (46. Kuju), Stahlhaus (75. Kalayci), Spinella (75. Gür)

Tore: 1:0 (40.), 2:0 (50.), 3:0 (53.), 4:0 (56.) 5:0 (60.), 6:0 (82.) 6:1 (89.) Möller

Einer der Gewinner des Bezirksliga-Spieltags: Sportvereinigung-Trainer Fabian Springob ist mit seinem Team oben dabei.

TSV Solingen – Bayer Wuppertal 8:0 (3:0). An der Höher Heide gab es am Sonntagnachmittag ein Schützenfest zu bejubeln. Es dauerte nicht mal eine halbe Stunde bis zur 3:0 Führung der Aufderhöher dank Treffern von Christian Krone, Leonidas Goudinas und Elias Dittmann. „Das Spiel war eigentlich ziemlich ähnlich zu den vergangenen – nur, dass wir diesmal unsere Chancen konsequent genutzt haben“, meinte der Sportliche Leiter des TSV, Yorik Heiber. Nach einer kurzen Ruhephase ließen die Gastgeber weitere Tore durch Max Zäh, Eric Schürg (2), Malte Gregor und Skerdi Hoxhalli folgen. „Das war ein sehr erwachsener Auftritt von uns“, stellte Heiber fest. Erstaunlich: Es gab mit dem 12:0 des HSV Langenfeld in Burscheid ein höheres Ergebnis.

TSV: Bergen; Bastian (64. Schürg), Gerasch, Watzlawik (71. Nyhof), Magner, Romas, Rüdingloh, Goudinas, Dittmann (75. Hoxhalli), Krone (56. Bernhard), Zäh (64. Gregor)

Tore: 1:0 (5.) Krone, 2:0 (26.) Goudinas, 3:0 (28.) Dittmann, 4:0 (49.) Zäh, 5:0 (69.) Schürg, 6:0 (71.) Gregor, 7:0 (79.) Schürg, 8:0 (87.) Hoxhalli

Bezirksliga

Auch am kommenden Spieltag ist Derby-Zeit angesagt. Bereits um 13.30 Uhr heißt es am Flockertsholz BV Gräfrath kontra TSV. Der SV empfängt am Weyersberg SF Baumberg II (15.30 Uhr), 03 ist zeitgleich beim HSV Langenfeld gefordert.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

ECB tritt im Rheinenergie-Stadion an
ECB tritt im Rheinenergie-Stadion an
ECB tritt im Rheinenergie-Stadion an
Platz fünf für junge Allis
Platz fünf für junge Allis
Platz fünf für junge Allis
Fabian Gutbrod im BHC-Podcast: „Fakt ist: Ich werde den Verein nicht mehr wechseln“
Fabian Gutbrod im BHC-Podcast: „Fakt ist: Ich werde den Verein nicht mehr wechseln“
Fabian Gutbrod im BHC-Podcast: „Fakt ist: Ich werde den Verein nicht mehr wechseln“
Mister Volleyball – mit erfolgreichen Stationen im Fußball und Tennis
Mister Volleyball – mit erfolgreichen Stationen im Fußball und Tennis
Mister Volleyball – mit erfolgreichen Stationen im Fußball und Tennis

Kommentare