Fußball

03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt

Gewinner: Vincenzo Lorefice traf drei Mal für die Sportvereinigung, die eindrucksvoll auf Torejagd ging.
+
Gewinner: Vincenzo Lorefice traf drei Mal für die Sportvereinigung, die eindrucksvoll auf Torejagd ging.

In der Fußball-Bezirksliga gibt es für das Solinger Quartett reichlich Gefühlswelten.

Von Moritz Jonas

BV Burscheid – 1. Spvg. Solingen-Wald 2:9 (1:4). Zweistellig wurde es am Ende zwar nicht, dennoch kann von einem Einstand nach Maß für Fabian Springob als 03-Trainer gesprochen werden. Für den Neuling kam die gute Leistung seiner Mannschaft auch nicht von ungefähr: „Ich glaube, das war die logische Konsequenz einer guten und intensiven Trainingswoche“, meinte Springob. Die Mannschaft scheine seine fußballerische Idee bereits jetzt verinnerlicht zu haben. Mann des Spiels für 03 war Vincenzo Lorefice mit drei Treffern. Trotz der hohen spielerischen Qualität seiner Mannschaft ist Springob weiterhin auf der Suche nach Verbesserung. „Jetzt kann ich die Mannschaft nur für ihr gutes Spiel loben, aber in der Woche werden wir sicher auch die Gegentreffer analysieren“, so der ambitionierte Coach.

Sportvereinigung: Gidopoulos; M. Schreckenberg, T. Schreckenberg, Molina-Fertitta, Blazic, Agrusa (52. Tsiougaris), Andritzke, Kofner, Lorefice, Mitchell (74. Kamplionis), Mangia (61. Useini)

Tore: 0:1 (10.) Mangia, 0:2 (21.) T. Schreckenberg, 1:2 (30.), 1:3 (33.) Lorefice, 1:4 (44.) Kofner, 1:5 (49.) Mitchell, 1:6 (58.) Lorefice, 1:7 (66.) Lorefice, 1:8 (78.) Useini, 2:8 (81.), 2:9 (89.) Useini

SV Solingen – Bayer Wuppertal 2:2 (1:1). Rossi Tilaro und Erdim Soysal sahen einen sehr behäbigen Vortrag ihres SV. Die Platzherren bekamen kaum Tempo und Tiefe in ihr Spiel. „Das war unsere schlechteste Saisonleistung“, sagte Soysal. Den ersten gut herausgespielten Angriff über Eric Nelkenbrecher und Harun Gür vollendete Jonas Möller zur Führung. Diese hielt allerdings nur drei Minuten. Kurz darauf hatten die Gäste sogar die Riesenchance zum 2:1, der Ball trudelte allerdings am Tor vorbei. In die zweite Hälfte startete der SV umso besser. Diese war keine Minute alt, als Mehmet Karakus das 2:1 erzielte. Trotzdem gelang es den Bavertern nicht, die Führung über die Zeit zu bringen.

SV: Emiroglu; Demirtas, Yücel, Niederelz, Gür (76, Peksoy), Möller, Karakus, Nelkenbrecher, Shala (46. Adeoye), Stahlhaus, Spinella (83. Noll)

Tore: 1:0 (15.) Möller, 1:1 (18.), 2:1 (46.) Karakus, 2:2 (85.)

Dabringhauser TV – TSV Solingen 2:4 (1:2). Die Serie des TSV fand auch in Dabringhausen kein Ende. Max Zäh und Leonidas Gouidas legten für die Aufderhöher vor. Anschließend ließ sich die Mannschaft von der unorthodoxen Spielweise der Platzherren anstecken, so dass diese mit Toren kurz vor und nach der Pause zum Ausgleich kamen. „Dass wir uns davon nicht haben zurückwerfen lassen, zeigt die Geschlossenheit innerhalb der Mannschaft“, lobte Co-Trainer Michael Sagorski. Anschließend blieben die Solinger weiter druckvoll und gingen als Sieger vom Feld.

TSV: Bergen; Krone (70. Wischnewski), Goudinas, Ben Zid, Nyhof (60. Hoxhalli), Barretta (81. Magner), Watzlawik, Heuschkel, Dittmann, Bastian (60. Gerasch), Zäh

Tore: 0:1 (14.) Zäh, 0:2 (37.) Goudinas, 1:2 (44.), 2:2 (52.), 2:3 (80.) Zäh, 2:4 (89.) Hoxhalli

Verlierer: Florian Kölmel konnte die neuerliche Niederlage des BV Gräfrath nicht verhindern und kassierte fünf Gegentore.

SC Radevormwald – BV Gräfrath 5:3 (2:2). Die dünn besetzten Gäste, deren Negativ-Serie somit anhält, erlebten einen ernüchternden Start. Anschließend fand das Team von Trainer Sascha Schulz besser ins Spiel und glich durch Nabil Azouagh und Samuel Scheele noch vor der Pause aus. Was dem BV zuvor verwehrt geblieben war, nämlich das Spiel ganz zu drehen, schaffte Alper Güldali mit seinem Treffer zum 3:2. „In der Phase hat die Mannschaft gezeigt, was sie kann“, sagte Schulz. Der BVG schaffte es nach verletzungsbedingten Wechseln nicht, die Führung über die Zeit zu bringen und fing sich noch drei Tore. Schulz: „Da muss ich mich fragen, ob manche Spieler reif genug für die Bezirksliga sind.“

BVG: Kölmel; Pletzing, Macht (60. Can), Tessmer, Müller (46. El Abdouni), Scheele (55. Birkendahl), Azouagh, Güldali (90. + 1 Cichon), Feher, Sesek, Gürdere (84. Petti)

Tore: 1:0 (2.), 2:0 (16.), 2:1 (28.) Azouagh, 2:2 (32.) Scheele, 2:3 (47.) Güldali, 3:3 (52.), 4:3 (80.), 5:3 (90. + 4)

Derby

Am kommenden Sonntag steigt am Flockerstholz der nächste Ortskampf. Gastgeber ist der mit zwei Siegen gestartete und danach erfolglose BV Gräfrath – um 15.30 Uhr ist Anstoß gegen den SV Solingen, der als Favorit antritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mit Mamas Trikotnummer soll es zurück in die 3. Liga gehen
Mit Mamas Trikotnummer soll es zurück in die 3. Liga gehen
Mit Mamas Trikotnummer soll es zurück in die 3. Liga gehen
Bergische Löwen vergolden ihren November
Bergische Löwen vergolden ihren November
Bergische Löwen vergolden ihren November
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
HSV II gewinnt das Derby, BHC IV das Kellerduell
HSV II gewinnt das Derby, BHC IV das Kellerduell

Kommentare