Royaler Streit

„Das Wichtigste ist, dass man aus seinen Fehlern lernt“: Royaler Showdown zwischen Kate und Meghan? 

London: Werden sich Herzogin Kate und Meghan Markle nach Ausstrahlung der brisanten TV-Doku wieder versöhnen? Das glaubt ein Insider zu wissen.

  • Die Ausstrahlung der TV-Dokumentation „Harry and Meghan: An African Journey“ sorgte in den britischen Medien für Aufsehen
  • Schon länger wurde über einen Streit zwischen den „Fab Four“ William, Harry, Kate und Meghan spekuliert
  • Jetzt will sich Herzogin Kate angeblich mit ihrer Schwägerin versöhnen

Update vom 8. November 2019: Sie galten einst als unzertrennlich, jetzt sind sie nur noch selten gemeinsam zu sehen: Die britischen Prinzen William (37) und Harry (35) treffen am Samstagabend bei einer Gala zum Gedenken an die Toten des Ersten Weltkriegs in der Londoner Royal Albert Hall aufeinander. Auch die Herzoginnen Kate (37) und Meghan (38) werden dabei sein.

Sie galten einst als unzertrennlich, jetzt sind sie nur noch selten gemeinsam zu sehen: Die britischen Prinzen William (37) und Harry (35) treffen am Samstagabend bei einer Gala zum Gedenken an die Toten des Ersten Weltkriegs in der Londoner Royal Albert Hall aufeinander. Auch die Herzoginnen Kate (37) und Meghan (38) werden dabei sein.

Harry und William: Kommt es zum royalen Showdown?

Mit Spannung wird erwartet, welche Atmosphäre bei der Begegnung herrschen wird. Der Anlass ist ernst, daher verbietet sich ohnehin Herumscherzen oder Lachen. Doch wird es geradezu frostig werden?

Es ist das erste öffentliche Aufeinandertreffen der beiden Paare, seit sich Harry und seine Frau Meghan Markle* in einem Fernsehinterview den Frust von der Seele geredet haben. Dem Sender ITV gestand Harry während einer Afrika-Reise, dass das Verhältnis zu seinem älteren Bruder getrübt ist: „Wir sind sicherlich im Moment auf unterschiedlichen Pfaden.“ Er liebe William sehr, aber „als Brüder hat man gute und schlechte Tage“, so Harry.

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg. In den Tagen vor dem Jahrestag gedenken die Briten der Soldaten, die im Kampf gefallen sind.

„Das Wichtigste ist, dass man aus seinen Fehlern lernt“: Will sich Kate mit Meghan versöhnen?

Update vom 31. Oktober 2019: Der Medienrummel um Meghan Markle scheint nicht abzureißen. Auch das Parlament hat sich mittlerweile eingeschaltet. Weibliche Abgeordnete haben sich mit einem offenen Brief an die Herzogin gewandt.

„Das Wichtigste ist, dass man aus seinen Fehlern lernt“: Will sich Kate mit Meghan versöhnen?

Erstmeldung vom 30. Oktober 2019: London - In der TV-Doku „Harry and Meghan: An African Journey“ fanden Meghan Markle und Prinz Harry ziemlich klare Worte, was ihr Leben in der Öffentlichkeit angeht, aber auch das Verhältnis von Prinz Harry zu seinem Bruder William kam nicht gut weg. Doch jetzt soll Herzogin Kate angeblich versuchen, sich mit ihrer Schwägerin Meghan zu versöhnen.

Meghans Tränen-Interview: Kate zeigt sich verständnisvoll

So gestand Meghan unter Tränen im Interview, dass es eine enorme Belastung für sie darstelle, unter ständiger Beobachtung der Öffentlichkeit ihrer Rolle als Mutter gerecht zu werden. Schon vor der Geburt ihres Sohnes Archie sah sich Herzogin Meghan fiesen Attacken ausgesetzt. Und Prinz Harry gab preis, dass er und sein Bruder William auf „auf unterschiedlichen Pfaden“ unterwegs wären. Richard Fitzwilliams, ein Palastkenner, sagte dem britischen „Express“, dass er glaube, dass Harry - wenn er geahnt hätte, welche Reaktionen er mit seiner Aussage hervorrufe - alles daran gesetzt hätte, das zu vermeiden.

Herzogin Kate: Versöhnt sie sich mit Meghan Markle?

Wie der Buchautor und Royal-Experte Phil Dampier (ebenfalls im Interview mit dem „Express“) erklärte, soll Herzogin Kate nun aber alles daransetzen, sich mit Meghan Markle zu versöhnen: „Wie ich erfahren habe, gibt Kate ihr Bestes, um alle wieder zusammenzubringen und Meghan zu helfen.“ Außerdem will Dampier wissen, dass Kate mit Meghan telefoniert habe: Kate weiß, “dass Meghan schwer zu kämpfen hat“. Kate wisse nur zu gut, dass es schwer sei, dem Druck durch die Presse standzuhalten. Jeder Royal habe seine schlechten Erfahrungen mit der Presse gemacht: „Doch das Wichtigste ist, dass man aus seinen Fehlern lernt, nach vorne blickt und es einfach durchsteht.“

Fest stehe laut Dampier aber, dass weder Kate und William noch Meghan und Harry der Queen schaden wollen. Daher wolle Herzogin Kate die „Dinge im Privaten kitten“.

Herzogin Kate versucht, die Wogen bei den Royals zu glätten

Der Royal-Experte glaubt, dass es für William und Kate schrecklich wäre, wenn Meghan und Harry sich tatsächlich entschließen sollten, alles hinter sich zu lassen und zukünftig im Ausland zu leben. Das hatten die beiden ebenfalls im Interview für die TV-Doku angesprochen.

Doch wird es den „Fab Four“ William, Harry, Kate und Meghan tatsächlich gelingen, sich zu versöhnen? Immerhin scheint es doch einige Themen zu geben, mit denen Meghan und Harry nur sehr schwer klarkommen, wie Harry in der TV-Dokumentation zugab: „Für mich und meine Frau gibt es sehr viele Dinge, die uns verletzen.“ 

Am 11.11., dem Remembrance Day, werden die vier Royals ihren ersten gemeinsamen Auftritt nach Ausstrahlung der TV-Doku haben. Dann wird sich zeigen, ob sich die Brüder und ihre Herzoginnen wieder zusammenraufen werden.

Verrät Herzogin Meghan hier ein süßes Geheimnis?

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa / Victoria Jones

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Helene Fischer brach gleich zwei Tabus“ - Expertin mit klaren Worten
„Helene Fischer brach gleich zwei Tabus“ - Expertin mit klaren Worten
„Tiefer geht‘s nimmer“ - Vanessa Blumhagen mit Extrem-Ausschnitt auf Gala
„Tiefer geht‘s nimmer“ - Vanessa Blumhagen mit Extrem-Ausschnitt auf Gala
Roxette-Sängerin Marie Fredriksson mit 61 Jahren gestorben
Roxette-Sängerin Marie Fredriksson mit 61 Jahren gestorben
Deutsche Musik-Legende gestorben: Größten Hit kennt wohl jeder 80er-Fan - Tod hat besondere Tragik
Deutsche Musik-Legende gestorben: Größten Hit kennt wohl jeder 80er-Fan - Tod hat besondere Tragik

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren