Neues Album nach langer Pause

Vor ausverkauftem Haus: Metallica starten Europatournee in Köln

+
18.500 Menschen waren beim Tourauftakt in der Lanxess-Arena.

Die Rock-Ikonen von Metallica haben vor tausenden Fans das erste Deutschland-Konzert ihrer aktuellen Europatournee gespielt.

Köln - Am Donnerstagabend ließen sie in Köln mit hartem Gitarren-Rock die Wände der Lanxess Arena wackeln - und spielten einige ihrer größten Hits wie „Nothing Else Matters“ und „Enter Sandman“. Nach Angaben der Veranstalter kamen 18 500 Fans. Sänger James Hetfield (54) begrüßte sie als „Metallica Family“ (Metallica Familie).

Die Band aus den USA gehört zu den erfolgreichsten Rock-Gruppen der Gegenwart. Köln war der erste Zwischenstopp in Deutschland auf ihrer Tournee, auf der sie vor allem ihr Album „Hardwired...To Self-Destruct“ vorstellt, das 2016 nach langer Pause erschienen war. Am Samstag ist ein weiteres Konzert geplant - erneut in Köln.

dpa

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Prinz George spielt friedlich mit seiner Mutter - doch ein Detail macht die User richtig sauer

Prinz George spielt friedlich mit seiner Mutter - doch ein Detail macht die User richtig sauer

Schlimmer Schicksalsschlag kurz vor Geburt! Eva Longoria in tiefer Trauer

Schlimmer Schicksalsschlag kurz vor Geburt! Eva Longoria in tiefer Trauer

Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn

US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen - Stars trauern um ihn

Wladimir Kaminer: Fußball ist wichtiger als Politik

Wladimir Kaminer: Fußball ist wichtiger als Politik

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren