Vom Smartphone in die echte Welt: 3D-Pokémons

New York (dpa) - Was haben Charmander, Squirtle, Pidgey und Rattata gemeinsam? Die Pokémon-Monster existieren - zur Enttäuschung vieler Fans - bislang nur in der virtuellen Welt. Mitten im Hype um das Smartphone-Spiel "Pokémon Go" will der New Yorker Workshop "NYC Makery" das ändern und bittet in die Werkstatt.

Mit passender Software und 3D-Druckern können Fans dort fliegende, kriechende und schwimmende Fantasiewesen schaffen. "Versucht Euch daran, Euren liebsten existierenden Pokémon in 3D zu schaffen und erzeugt Eure eigene Figur", schreiben die Veranstalter. Nur eine Regel gibt es zu beachten: "BYOL - Bring your own Laptop" (Bitte eigenen Laptop mitbringen). Und schon haben die Taschenmonster den Sprung in die wirkliche Welt geschafft.

Pokémons

Kommentare

Meistgelesen

Chaos, Tränen und Trump: Der Oscar-Ticker zum Nachlesen
Chaos, Tränen und Trump: Der Oscar-Ticker zum Nachlesen
Nanu! Barbara Schöneberger nur mit Handtuch bekleidet auf der Straße
Nanu! Barbara Schöneberger nur mit Handtuch bekleidet auf der Straße
Kurt Cobain: Heute wäre sein 50. Geburtstag
Kurt Cobain: Heute wäre sein 50. Geburtstag
Neue Fotos: Prinzessin Estelle feiert fünften Geburtstag
Neue Fotos: Prinzessin Estelle feiert fünften Geburtstag
Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife