Bei Fotoshooting

Video: Welle spült Kate Upton von Felsen - sie hatte obenrum nichts an

+
Kate Upton.

Schreck-Sekunde für Kate Upton: Das Model, das in dem Moment mit nacktem Oberkörper posierte, ist bei einem Fotoshooting von einer Welle von einem Felsen gespült worden.

Oranjestad - US-Model Kate Upton wird noch lange an das Fotoshooting für das Magazin Sports Illustrated auf Aruba zurückdenken - sie wurde von einer Welle von einem Felsen gespült. Zu sehen ist der Vorfall auf einem Video, das das Magazin am Dienstag auf Instagram veröffentlicht hat. 

Die 25-Jährige posiert zunächst in einem gelben Bikini-Höschen mit langem Tüllrock für den Fotografen, mit den Händen verdeckt sie ihre Brüste. Man sieht, wie sich von hinten eine große Welle nähert. Ein Mann will sie noch festhalten, als die kräftige Welle den Felsen trifft und Upton herunterreißt. „Oh Gott, O Gott, haltet sie fest“, ist zu hören.

Der Dreh fand bereits im Herbst statt. Upton erzählt in dem Video, wie sie sich gefühlt hat: „Die Welle sah für mich gar nicht so groß aus, aber muss den Felsen exakt getroffen haben.“ Ihr Tüllrock habe sich sofort voll Wasser gesogen. „Wenn der Rock nass wird, ist er sehr schwer. Er hat mich heruntergezogen, es war sehr beängstigend.“ Auf dem Video ist zu sehen, wie mehrere Crewmitglieder ihr sofort zur Hilfe kommen. Verletzt wurde sie nicht.

Video: Vorher-Nachher - Wo sind Kate Uptons Kurven hin?

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Lena zeigt auf Pool-Foto fast alles und schickt damit rührende Botschaft

Lena zeigt auf Pool-Foto fast alles und schickt damit rührende Botschaft

Sängerin Michelle zeigt sich unten ohne - Ihre Fans sind begeistert

Sängerin Michelle zeigt sich unten ohne - Ihre Fans sind begeistert

Kritik für Trauer-Auftritt bei royaler Hochzeit: Das sagt Victoria Beckham selbst dazu

Kritik für Trauer-Auftritt bei royaler Hochzeit: Das sagt Victoria Beckham selbst dazu

Fans sorgen sich um Vanessa Mai: Warum die Sängerin sämtliche Fotos bei Instagram löschte

Fans sorgen sich um Vanessa Mai: Warum die Sängerin sämtliche Fotos bei Instagram löschte

Royal Wedding: Super Dickmann‘s entschuldigt sich nach Shitstorm für diesen Facebook-Post

Royal Wedding: Super Dickmann‘s entschuldigt sich nach Shitstorm für diesen Facebook-Post

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.