"Unanständige" Show

Verstoß gegen gute Sitten: BH-Würfe bei Konzert von Enrique Iglesias

+
Enrique Iglesias bei einem Konzert im Ziggo Dome in Amsterdam.

Colombo - BH-Würfe auf den spanischen Popstar Enrique Iglesias und Küsse zwischen weiblichen Fans und dem Sänger bei einem Konzert in Sri Lanka haben für gewaltigen Aufruhr gesorgt.

Präsident Maithripala Sirisena erklärte laut der sri-lankischen Zeitung „Daily Mirror“ vom Dienstag, einen BH zu schmeißen, verstoße gegen die guten Sitten des überwiegend buddhistischen Landes. „Ich kann niemandem erlauben, nackt herumzulaufen“, sagte er demnach.

Zuvor hatte Sirisena nach Angaben der Zeitung „Colombo Telegraph“ sogar gefordert, die Organisatoren solcher Veranstaltungen sollten mit den giftigen Schwänzen von Stachelrochen ausgepeitscht werden. Dies war laut der Zeitung eine mittelalterliche Foltermethode. Die Show in der Hauptstadt Colombo sei „unanständig“ und „unzivilisiert“ gewesen, sagte der Präsident demnach weiter.

Die Organisatoren des Konzerts vom 20. Dezember entschuldigten sich mittlerweile bei den Fans. Sie hätten Sri Lanka zu einem Anlaufpunkt für Touristen und Unterhaltungsshows machen wollen - doch das sei nicht gelungen. Es seien „eklatante Fehler“ gemacht worden. So hätten die Konzertbesucher stundenlang warten müssen, ohne dass sie jemand über die Verzögerung informierte. Und trotz zahlreicher Sicherheitsmaßnahmen sei es Fans gelungen, in gesperrte Bereiche zu gehen. Auf Mitschnitten des Konzerts ist zu sehen, wie Frauen auf der Bühne dem Lationo-Star einen Kuss geben.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Grammys: Adele räumt ab - und patzt
Grammys: Adele räumt ab - und patzt
Conchita Wurst soll sterben: Tom Neuwirth will wieder Mann sein
Conchita Wurst soll sterben: Tom Neuwirth will wieder Mann sein
Pietro Lombardi: Tritt er jetzt in Sarahs Fußstapfen?
Pietro Lombardi: Tritt er jetzt in Sarahs Fußstapfen?
Gericht bestätigt Schuldspruch: Gina-Lisa Lohfink muss zahlen
Gericht bestätigt Schuldspruch: Gina-Lisa Lohfink muss zahlen
Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist zurück
Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist zurück