Bei RTL floppt die Strategie

Sat.1 begeht gleichen Fehler wie RTL: Scripted Reality-Shows aus Programm geworfen

Sat.1 passt sich den Wünschen der Zuschauer an und streicht Scripted-Formate aus dem Programm. Doch ob das die Lösung für das Quotenproblem ist?

Deutschland – Steht das klassische Fernsehen vor dem Aus? Immer wieder machen die großen deutschen TV-Sender Schlagzeilen mit einem neuen Quoten-Tief. Nun versucht es Sat.1 mit einer neuen Strategie. Doch an dieser ist auch schon die Konkurrenz RTL gescheitert, erklärt RUHR24.

TV-SenderSat.1
SitzUnterföhring, Deutschland
GeschäftsführerDaniel Rosemann
Sendestart1. Januar 1984

Sat.1 streicht Scripted-Formate aus dem Programm: neue Live-Show ab Nachmittag

Immer mehr Menschen schwören auf Streamingplattformen. Bei Sat.1 liefen zuletzt ab Mittag bis 20 Uhr Scripted-Reality-Formate. Darunter hauptsächlich Sendungen wie „Auf Streife“ oder „K11“. Allerdings verändern sich auch die Wünsche der Zuschauer. Um die schlechten Quoten wieder abzuwenden, wird es nun bald einige Änderungen geben (mehr News zu Promis und TV bei RUHR24).

„Sat.1 verändert sich und den Dialog mit seinen Zuschauerinnen und Zuschauer. Dazu gehört mehr Live-Fernsehen am Nachmittag“, so Senderchef Daniel Rosemann gegenüber Watson. Daher werde es ab dem Winter eine Live-Nachmittagsshow geben, diese werde von 16 bis 19 Uhr ausgestrahlt.

Sat.1 trennt sich von Scripted-Reality: RTL beging den Fehler schon vorher

Die Konsequenz: Sat.1 hat keine neuen Folgen von Scripted-Reality-Formaten mehr bestellt. Bereits vor drei Jahren hat sich auch RTL zu diesem Schritt entschieden und setzt seitdem vermehrt auf Nachrichtensendungen. Allerdings: Das ging auch bei RTL auf die Quoten.

In dem neuen Format bei Sat.1 wolle man ein Rundumprogramm liefern: „Für die Sat.1-Nachmittagsshow wird quasi ein ganzes Haus gebaut: Ob Keller, Garage, Küche oder Wohnzimmer – jeder Raum steht für eigene Inhalte. In ‚Volles Haus!‘ kann alles passieren. Drei Stunden senden wir live und greifen die Stimmung des Tages immer wieder auf“, so Rosemann.

RTL hat sein Programm völlig verändert.

Schlechte Quoten nach Ende von Scripted-Formaten: Ereilt Sat.1 gleiches Schicksal wie RTL?

Man wolle über die Themen sprechen, die die Menschen bewegt. Darunter spannende Geschichten, Promis und Verbraucherthemen. Doch ob diese Neuausrichtung wirklich gelingt? Laut dwdl.de haben sich die Quoten bei RTL von der Neuausrichtung ohne Scripted-Formate nicht erholt.

Und während Sat.1 bekannt gibt, dass sie künftig auf Scripted-Formate verzichten wollen, kehrt RTL wieder zu ihnen zurück. Erst vor wenigen Wochen gab der Sender bekannt, dass „Richterin Barbara Salesch“ wieder ins TV zurückkehren wird. Das soll nun die Quoten am Nachmittag retten.

Ob das so aufgeht, wie sich der Kölner TV-Sender das vorstellt und ob die Neuausrichtung von Sat.1 aufgehen wird, wird sich erst in den kommenden Monaten zeigen.

Rubriklistenbild: © Christoph Hardt/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mirco Nontschew: Dreharbeiten von „LOL“ waren kurz vor seinem Tod abgeschlossen
Mirco Nontschew: Dreharbeiten von „LOL“ waren kurz vor seinem Tod abgeschlossen
Mirco Nontschew: Dreharbeiten von „LOL“ waren kurz vor seinem Tod abgeschlossen
Mysterium wegen Totenschein der Queen: Warum erfuhr Prinz Harry so spät vom ihrem Tod?
Mysterium wegen Totenschein der Queen: Warum erfuhr Prinz Harry so spät vom ihrem Tod?
Mysterium wegen Totenschein der Queen: Warum erfuhr Prinz Harry so spät vom ihrem Tod?
Tribute to Bambi: Promis sammeln Geld für Kinder in Not
Tribute to Bambi: Promis sammeln Geld für Kinder in Not
Tribute to Bambi: Promis sammeln Geld für Kinder in Not

Kommentare