Bestseller-Autor

Peter Wohlleben findet Krähen super-sympathisch

+
Peter Wohlleben auf der Buchmesse 2016. Foto: Arno Burgi

Seine Bücher über den Wald verkaufen sich prächtig. Der Förster Peter Wohlleben plädiert dafür, die Natur neu zu entdecken.

Frankfurt/Main (dpa) - Bestseller-Autor Peter Wohlleben ("DAs geheime Leben der Bäume") würde gern mit Krähen sprechen können. "Die haben Spaß am Leben. Es sind super-sympathische Tiere. Mit denen würde ich gern einmal einen Kaffee trinken", schwärmte er am Freitag auf der Frankfurter Buchmesse.

Die Vögel seien so intelligent wie Schimpansen. "Krähen sind echt cool", sagte der Förster und bekennende Naturfreund. Auf der weltgrößten Bücherschau stellte er sein Buch "Das geheime Netzwerk der Natur" vor. Mit dem neuen Titel führt er wieder die Bestsellerlisten an.

Mehr zum Thema

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Prinz George spielt friedlich mit seiner Mutter - doch ein Detail macht die User richtig sauer

Prinz George spielt friedlich mit seiner Mutter - doch ein Detail macht die User richtig sauer

Schlimmer Schicksalsschlag kurz vor Geburt! Eva Longoria in tiefer Trauer

Schlimmer Schicksalsschlag kurz vor Geburt! Eva Longoria in tiefer Trauer

Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend

Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend

Wladimir Kaminer: Fußball ist wichtiger als Politik

Wladimir Kaminer: Fußball ist wichtiger als Politik

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren