Oscar-Kandidat: "Der Schamane und die Schlange"

+
Ciro Guerra war mit seinem Film "Der Schamane und die Schlange" für den Oscar nominiert. Foto: Mauricio Duenas Castaneda

Berlin (dpa) - Im kolumbianischen Urwald, um die Jahrhundertwende: Basierend auf wahren Begebenheiten erzählt Regisseur Ciro Guerra in Schwarz-Weiß-Bildern vom Schamanen Karamakate, dem letzten Überlebenden seines Stammes.

Er soll den deutschen Forscher Theodor Koch-Grünberg heilen. Dafür müssen sie aber erst die geheimnisvolle Yakruna-Pflanze finden.

"Der Schamane und die Schlange" handelt von den Mysterien einer fast vergessenen Kultur und den Schrecken der Kolonialisierung. Das Werk ging in diesem Jahr für Kolumbien ins Rennen um den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film.

(Der Schamane und die Schlange, Kolumbien, Venezuela, Argentinien 2015, 124 Min., FSK ab 12, von Ciro Guerra, mit Nilbio Torres, Jan Bijvoet, Antonio Bolivar)

Der Schamane und die Schlange

Kommentare

Meistgelesen

Millionen sehen im TV zu: Pocher rechnet gnadenlos mit seiner Ex ab
Millionen sehen im TV zu: Pocher rechnet gnadenlos mit seiner Ex ab
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Liebes-Schock: Sarah Lombardi und Michal T. angeblich getrennt
Liebes-Schock: Sarah Lombardi und Michal T. angeblich getrennt
Sängerin Vanessa Mai heiratet ihren Manager
Sängerin Vanessa Mai heiratet ihren Manager
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben