"Romans"

Orlando Blooms nächste Rolle: Ein Missbrauchsopfer

+
Schauspieler Orlando Bloom ist in Hollywood gefragt.

Los Angeles - "Der Hobbit"-Star Orlando Bloom verschreibt sich einer düsteren Dramarolle. Wie "Variety" berichtet, übernimmt der Brite die Hauptrolle in dem Missbrauchsdrama "Romans".

Das Drama wird von den Brüdern Ludwig und Paul Shammasian inszeniert wird. Er spielt einen Mann, der als Junge von einem angesehenen Priester sexuell missbraucht wurde und als Erwachsener unter den Folgen leidet, geplagt von extremer Unsicherheit und Psychosen. Am Ende verzeiht er dem Täter.

Der in London spielende Fall beruht auf einer wahren Geschichte. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Monat beginnen. Zuletzt stand Bloom für "Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales" vor der Kamera. Der fünfte Teil der Piraten-Saga kommt 2017 in die Kinos.

Orlando Bloom besucht Flüchtlingslager in Mazedonien

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Herzogin Kate schleicht sich heimlich in Londoner Pub - ausgerechnet ihr Schwager unterstützte sie dabei
Herzogin Kate schleicht sich heimlich in Londoner Pub - ausgerechnet ihr Schwager unterstützte sie dabei
Lena Meyer-Landrut in Hammer-Badeanzug - Bequem sieht das nicht aus, aber BVB-Star gefällt‘s
Lena Meyer-Landrut in Hammer-Badeanzug - Bequem sieht das nicht aus, aber BVB-Star gefällt‘s
„Bergdoktor“-TV-Star shoppt privat bei IKEA auf - und bemerkt kuriose Panne
„Bergdoktor“-TV-Star shoppt privat bei IKEA auf - und bemerkt kuriose Panne
Motsi Mabuse postet Mega-Dekolletee und schießt gegen Heidi Klum: „Wer ist Hans und Franz“
Motsi Mabuse postet Mega-Dekolletee und schießt gegen Heidi Klum: „Wer ist Hans und Franz“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren