Fürstenpaar besucht Norwegen

Nach Krankheit: Charlène von Monaco unternimmt erste royale Reise mit Albert

Charlène von Monaco hat ihre letzten öffentlichen Auftritte im Felsenstaat souverän gemeistert. Eine weitere Hürde will sie nun an Alberts Seite nehmen. Die erste offizielle Reise nach ihrer Rückkehr führt die Fürstin nach Norwegen. 

Monaco – Monatelang konnte Charlène von Monaco (44, hier alle News auf der Themenseite) ihren Aufgaben und Pflichten als Landesmutter und Fürstin nicht nachkommen. Während sie sich in Südafrika und der Schweiz von einer schweren HNO-Infektion und einer anschließenden „allgemeinen Erschöpfung“ erholte, hielt Fürst Albert II. (64) im Palast die Stellung. Vor wenigen Wochen ist Charlène ins Rampenlicht zurückgekehrt.

Charlène Lynette GrimaldiFürstin von Monaco
Geboren:25. Januar 1978 (44 Jahre)
Ehepartner:Fürst Albert II. (verh. 2011)
Kinder:Gabriella von Monaco, Jacques von Monaco

Charlène von Monaco bringt ein Stück Normalität in ihr Leben

Monacos Nationalfeiertag, der Geburtstag ihrer Kinder Jacques (7) und Gabriella (7), der Schulwechsel der Zwillinge: Fürstin Charlène hat während ihrer langen Abwesenheit wichtige Meilensteine und Events verpasst. Seit März ist die zweifache Mutter wieder mit ihrer Familie vereint.

An ihren früheren Alltag als arbeitender Royal, der in repräsentativer Funktion Termine wahrnimmt, tastet sich die 44-Jährige noch langsam heran. Ihren ersten öffentlichen Auftritt nach dem Klinik-Aufenthalt absolvierte Charlène von Monaco Ende April, nun wagt sie den nächsten Schritt.

Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt am 30. April wirkte Charlène von Monaco noch etwas niedergeschlagen.

Nach Krankheit: Charlène von Monaco unternimmt erste royale Reise

Wie ein Blick in den Terminkalender der norwegischen Königsfamilie verrät, steht Charlènes erste offizielle Reise nach ihrer langen Krankheit kurz bevor. Sie wird Ehemann Albert nach Norwegen begleiten.

Am 22. Juni werden König Harald V. (85) und Königin Sonja (84) das monegassische Fürstenpaar in ihrer Sommerresidenz Bygdø Kongsgård bei Oslo empfangen. An dem royalen Mittagessen werden auch Kronprinz Haakon (48), Kronprinzessin Mette-Marit (48) und Prinzessin Märtha Louise (50) teilnehmen.

Hoher Besuch in Oslo: Albert und Charlène fliegen nach Norwegen

Im Rahmen der Reise wird Fürst Albert in Haakons Anwesenheit die Ausstellung „Sailing the Sea of ​​Science“ eröffnen, die sich den Expeditionen seines Vorgängers Albert I. (73, † 1922) widmet. Wie lange Albert und Charlène in Norwegen bleiben werden, ist nicht bekannt.

Ihre Corona-Erkrankung, die der Palast Anfang Juni bekannt gab, hat Charlène von Monaco offenbar gut überstanden. Der Trip in den Norden kann zweifelsohne als Zeichen der Besserung gedeutet werden, das Royal-Fans Hoffnung machen dürfte.

Ihre Familie hat Charlène von Monaco schmerzlich vermisst

Dass die Trennung von Charlène die Fürstenfamilie sehr belastet hat, hat Albert erst kürzlich in einem Interview offengelegt. Die gemeinsamen Stunden und Ausflüge als Familie genießen die Grimaldis jetzt sicherlich umso mehr. Verwendete Quellen: kongehuset.no, lejdd.fr

Rubriklistenbild: © Yadid Levy/PPfotodesign/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Desaster für Schlagerstar Helene Fischer: Neue Nachbarn zerstören ihr Familienglück
Desaster für Schlagerstar Helene Fischer: Neue Nachbarn zerstören ihr Familienglück
Desaster für Schlagerstar Helene Fischer: Neue Nachbarn zerstören ihr Familienglück
Keine Chance auf Heilung: Völlig aufgelöste Céline Dion macht Erkrankung öffentlich
Keine Chance auf Heilung: Völlig aufgelöste Céline Dion macht Erkrankung öffentlich
Keine Chance auf Heilung: Völlig aufgelöste Céline Dion macht Erkrankung öffentlich
Prinz Harry: „Wer schweigt, macht mit“ – Netflix-Doku kritisiert nicht nur die Royals
Prinz Harry: „Wer schweigt, macht mit“ – Netflix-Doku kritisiert nicht nur die Royals
Prinz Harry: „Wer schweigt, macht mit“ – Netflix-Doku kritisiert nicht nur die Royals
Florian Silbereisen schwul? Einst äußerte er sich zu diesen Gerüchten
Video
Florian Silbereisen schwul? Einst äußerte er sich zu diesen Gerüchten
Florian Silbereisen schwul? Einst äußerte er sich zu diesen Gerüchten

Kommentare