Japans Prinzessin Mako besucht Maya-Stadt in Honduras

+
Prinzessin Mako aus Japan zu Besuch in Honduras. Foto: Gustavo Amador

Copán - Die japanische Prinzessin Mako (24) hat in Honduras die alte Maya-Stadt Copán besucht. Die Enkelin von Japans Kaiser Akihito besichtigte am Montag die Ausgrabungsstätte im Westen des Landes und pflanzte einen Baum.

Mako ist historisch interessiert und hatte zuletzt im britischen Leicester Museumswissenschaften studiert.

Copán gilt als eine der wichtigsten Ausgrabungsstätten der Maya-Kultur und zählt seit 1980 zum Unesco-Weltkulturerbe. Die Blütezeit der Stadt lag in der klassischen Periode von 300 bis 900 nach Christus. Aufgrund seiner Lage am äußersten Rand des Maya-Kulturkreises war Copán einst ein wichtiges Handelszentrum.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Land, Wasser und Luft: William und Kate sitzen schon im Cockpit
Land, Wasser und Luft: William und Kate sitzen schon im Cockpit
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
Ex-Kinderstar Andrea Jürgens mit 50 Jahren gestorben
Ex-Kinderstar Andrea Jürgens mit 50 Jahren gestorben
Papst Franziskus hat nun ein Verbotsschild an seiner Tür
Papst Franziskus hat nun ein Verbotsschild an seiner Tür