Zum 50. Geburtstag ist Schluss

Kerkeling: Darum gebe ich Horst Schlämmer auf

+
Der Schauspieler Hape Kerkeling alias Horst Schlämmer.

Berlin - Hape Kerkeling macht Schluss - mit großen TV-Shows und Horst Schlämmer. Warum, das verriet er nun in einem Interview. In dem Gespräch ging es außerdem um seine privaten Wünsche.

Hape Kerkeling (49) hat nach noch „Hunderte“ private Wünsche. „Ich möchte dringend einmal mit dem Zug komplett durch Indien fahren“, sagte er der „Bild“-Zeitung vom Samstag. „Das habe ich mir vorgenommen. Bisher war ich zu feige und habe mich nicht getraut - aber ich will es machen. Seit dem Film „Gandhi“ ist das mein Traum.“ Kerkeling wird am 9. Dezember 50 und hat angekündigt, sich aus dem Showgeschäft zurückzuziehen. Er wolle „ab dem 50. Lebensjahr keine großen Shows mehr moderieren“. Soeben ist seine Autobiografie „Der Junge muss an die frische Luft“ erschienen.

Zum Ende seiner Kult-Figur Horst Schlämmer sagte der Entertainer: „Ich habe den Horst geliebt. Wahrscheinlich sogar meine absolute Lieblingsfigur.“ Doch die Maskerade sei sehr anstrengend gewesen. Der Kleber für den Schnurrbart habe gestunken, das Gebiss Kopfschmerzen verursacht. Es habe zwar Spaß gemacht, gleichzeitig habe er gewusst, dass nicht jahrelang durchziehen zu können. „Viele meiner Figuren waren nur für ein, zwei Auftritte geplant und dann wurden sie so erfolgreich, dass ich sie immer und immer wieder spielen musste.“

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Alice Cooper findet Millionen-Kunstwerk in seiner Garage
Alice Cooper findet Millionen-Kunstwerk in seiner Garage
William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
Prinz William: Diana wäre als Oma ein absoluter Albtraum gewesen
Prinz William: Diana wäre als Oma ein absoluter Albtraum gewesen
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake
Baby in Gefahr? Schwangere Melanie Müller im Krankenhaus
Baby in Gefahr? Schwangere Melanie Müller im Krankenhaus