Frank Sinatra Junior lernte nach Entführung zu töten

+
Frank Sinatra Junior wurde als junger Mann entführt.

München - Als 19-Jähriger ist Frank Sinatra Junior entführt und mehrere Tage festgehalten worden. Danach hat er, wie er jetzt in einem Interview verrat hat, tödliche Selbstverteidigungstechniken erlernt.

„Ein Lehrer hat mir beigebracht, wie man jemanden mit bloßen Händen tötet“, sagte der Sohn des Sängers und Schauspielers dem Magazin der „Süddeutschen Zeitung“. „Ich lernte das nicht unbedingt wegen der Angst, aber meine Mutter hätte das kein zweites Mal durchgestanden.“ Sinatra Junior wurde 1963 als 19-Jähriger entführt und mehrere Tage festgehalten, die Täter hatten damals 240.000 Dollar Lösegeld von der Familie erpresst.

Sinatra Junior wurde 1944 als Sohn des legendären Frank Sinatras („My Way“) und dessen erster Frau Nancy Barbato geboren. Wie sein Vater wurde er Musiker und Schauspieler. In dem Interview sagte er über seinen Vater: „Er war ein Benz, ich bin ein VW Käfer.“

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
Rapperin Schwesta Ewa zu Gefängnisstrafe verurteilt
Rapperin Schwesta Ewa zu Gefängnisstrafe verurteilt
Beyoncé: Zwillinge müssen noch in der Klinik bleiben 
Beyoncé: Zwillinge müssen noch in der Klinik bleiben 
Prinz William bricht königliches Protokoll 
Prinz William bricht königliches Protokoll