Filmstar aus Myanmar bezahlt Bestattungen für Arme

+
Kyaw Thu hilft den Armen. Foto: Paul Vrieze

Rangun (dpa) - Früher spielte er den romantischen Herzensbrecher, heute bietet der bekannteste Schauspieler Myanmars kostenlose Bestattungen für Arme an.

Weil sich viele Familien in dem südostasiatischen Land eine Beerdigung ihrer Angehörigen nicht leisten können, hat Filmstar Kyaw Thu (56) die "Gesellschaft für kostenlose Bestattungen" gegründet.

Seit 15 Jahren unterstützt er so Familien in dem bitterarmen Land, das bis 2011 von einer Militärdiktatur regiert wurde und auch heute noch stark unter dem Einfluss der Militärs steht. "In Myanmar existiert viel Leid. Ich will die Sorgen der Menschen lindern", sagt Kyaw Thu.

Am 31. August erhält der Schauspieler den "Ramon Magsaysay"-Preis. Die prestigeprächtige Auszeichnung soll an den in den 1950er Jahren tödlich verunglückten philippischen Präsidenten Ramon Magsaysay erinnern. Der Preis wird an Menschen verliehen, die ihr Leben in den Dienst der Gesellschaft stellen.

Kommentare

Meistgelesen

Grammys: Adele räumt ab - und patzt
Grammys: Adele räumt ab - und patzt
Kurt Cobain: Heute wäre sein 50. Geburtstag
Kurt Cobain: Heute wäre sein 50. Geburtstag
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
Pietro Lombardi: Tritt er jetzt in Sarahs Fußstapfen?
Pietro Lombardi: Tritt er jetzt in Sarahs Fußstapfen?
Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist zurück
Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist zurück