Corona: Welche Stars sind infiziert?

Corona: Schauspielerin Hilary Dwyer ist tot - Patensohn mit emotionalem Statement

Die Schauspielerin und Produzentin Hilary Dwyer ist tot. Dwyer war an dem neuartigen Coronavirus erkrankt. Alles über Coona bei Stars im News-Ticker.

  • Coronavirus hält die Welt in Atem – auch Promis und Stars haben sich bereits mit Corona infiziert - Übersicht im Ticker
  • Tim Brooke-Taylor (Willy Wonka) ist an Corona gestorben
  • Auch die Schauspielerin und Produzentin Hilary Dwyer ist tot.

Update vom Dienstag, 14.04.2020, 20:22 Uhr:  Die Schauspielerin und Produzentin Hilary Dwyer („Der Hexenjäger“, „Der Todesschrei der Hexen“, „Die Invasion der Körperfresser“) ist tot. Dwyer starb an den Folen einer Corona-Infektion. Sie wurde 74 Jahre alt. Alex Williams, Patenkind der Schauspielerin, verkündete den Tod von Hilary Dwyer auf Facebook. Wir haben meine wundervolle Patentante an Covid-19 verloren“, schrieb Alex Williams und verfasste ein emotionales Statement.

„Hilary hatte viele Karrieren“, ergänzte Williams. „Sie begann in den 60er- und 70er-Jahren als Film- und Bühnenschauspielerin und erfand sich dann in den 90ern als Produzentin neu. Sie machte Filme wie ‚Nil by Mouth‘ (Gary Oldman) und ‚An Awfully Big Adventure ‘ (Hugh Grant, Alan Rickman).“ Hilary Dwyer wurde am 6. Mai 1945 in Liverpool geboren. Sie war von 1874 bis 1989 mit Duncan Heath verheiratet.

Coronavirus: Ex-Europameister stirbt an Covid-19

Update vom Dienstag, 14.04.2020, 16.36 Uhr: Wieder ist ein Schauspieler an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Die Rede ist von Willy-Wonka-Star und Entertainer Tim Brooke-Taylor. In unserem neuen News-Ticker gibt es alles weitere zum Thema: Coronavirus: Welche Stars sind infiziert?

Coronavirus: Boris Johnson wurde aus dem Krankenhaus entlassen

Update vom Sonntag, 12.04.2020, 17.11 Uhr: Der britische Premierminister Boris Johnson wurde aus dem Krankenhaus entlassen, er fand emotionale Worte für die Krankenschwestern und Ärzte. „Ich kann ihnen nicht genug danken. Ich verdanke ihnen mein Leben“, teilte der Premier in einer knappen Mitteilung mit.

In einem Video auf Twitter nach seiner Entlassung sagte er: „Es ist schwer, die richtigen Worte zu finden, um meine Schuld gegenüber dem Nationalen Gesundheitsdienst für die Rettung meines Lebens auszudrücken.“ Insbesondere sei er zwei Krankenschwestern dankbar, die 48 Stunden an seinem Bett standen und ihn rund um die Uhr überwachten.

Coronavirus: Boris Johnson liegt nicht mehr auf der Intensivstation

Update vom Donnerstag, 09.04.2020, 21.35 Uhr: Nach Tagen der Ungewissheit nun die Erleichterung: Der britische Premierminister Boris Johnson muss wegen seiner Covid-19-Erkrankung nicht mehr auf der Intensivstation behandelt werden. Wie eine Regierungssprecherin am Donnerstagabend (09.04.2020) mitteilte, sei der 55-Jährige auf eine normale Station verlegt worden. Johnson erfreue sich „außerordentlich guten Mutes.“ Nun beginne die frühe Phase der Genesung, allerdings weiterhin unter strenger Beobachtung.

Ex-Europameister stirbt an Covid-19 – Corona tötete wenige Tage vorher seinen Vater 

Update vom Mittwoch, 08.04.2020, 17.11 Uhr: Der frühere italienische Leichtathletik-Europameister Donato Sabia ist nach Angaben des nationalen Verbands Fidal in Folge einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Sabia sei am Mittwochmorgen (08.04.2020) im Alter von nur 56 Jahren in der süditalienischen Stadt Potenza aus dem Leben geschieden - nur wenige Tage nach dem Tod seines Vaters. Dieser habe ebenfalls an einer Corona -Infektion gelitten, hieß es. 

Donato Sabia wurde 1984 in Göteborg Hallen-Europameister über 800 Meter. Er nahm auch an den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles und 1988 in Seoul teil. Sportminister Vincenzo Spadafora würdigte den Athleten auf Facebook als „großartigen Italiener“.

Countrysänger stirbt nach Coronavirus-Infektion

Update vom Mittwoch, 08.04.2020, 06.17 Uhr: Der legendäre US-Country- und Folkmusiker John Prine ist an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Der Sänger und Komponist erlag im Alter von 73 Jahren Komplikationen nach der Infektion, wie sein Agent am Dienstag (07.04.2020) im Namen der Familie mitteilte. Die Frau des Musikers hatte einige Tage zuvor in Onlinenetzwerken berichtet, dass ihr Mann sich auf der Intensivstation befinde. 

Prine galt eines der einflussreichsten Songschreiber seiner Generation - nicht nur in der Country- und Folkszene. Seine Texte zeichneten sich oft durch poetische Qualität aus. Folk- und Rock-Superstar Bob Dylan bezeichnete Prine als einen seiner liebsten Songwriter. Auch das ehemalige Pink-Floyd-Mitglied Roger Waters rühmte Prine für seine „außerordentlich wortgewandte Musik“.

Corona: Mutter von Pep Guardiola gestorben

Update vom Montag, 06.04.2020, 16.22 Uhr: Die Mutter von Pep Guardiola ist an Covid-19 gestorben. Das teilte Manchester City, der Verein des Fußballtrainers, auf Twitter mit. „Die Manchester City Familie ist am Boden zerstört über den Tod von Peps Mutter“, hieß es auf dem offiziellen Kanal des Vereins.

Gardiolas Mutter Dolors Sala Carrió verstarb in der spanischen Stadt Manreasa, rund 45 Kilometer nördlich von Barcelona. Sie wurde 82 Jahre alt. 

„Der Weiße Hai“-Star Lee Fierro an Covid-19 gestorben

Update vom Montag, 06.04.2020, 12.07 Uhr: Die US-amerikanische Schauspielerin Lee Fierro ist an den Folgen einer Coronavirus-Infektion verstorben. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Rolle als Mrs. Kintner in Steven Spielbergs Filmklassiker „Der weiße Hai“ (1975). 

Die beliebte Theaterschauspielerin und Schauspiellehrerin Fierro verstarb im Alter von 91 Jahren in einem Pflegeheim, wie das Lokalblatt „Martha's Vineyard Times“ berichtet. Zuvor war sie an Covid-19 erkrankt.

Nach Infektion mit Coronavirus: Pink machte sich große Sorgen um ihren Sohn

Update vom Montag, 06.04.2020, 9.07 Uhr: US-Sängerin Pink hatte große Angst um ihren drei Jahre alten Sohn Jameson, der sich - wie sie - mit dem Coronavirus infiziert hatte. „Es gab viele Nächte, in denen ich geweint habe, und ich habe noch nie in meinem Leben mehr gebetet“, sagte die Mutter von zwei Kindern, wie das Promimagazin „People“ berichtet. Ihr Sohn sei „sehr, sehr krank“ gewesen. Er habe „das Schlimmste davon gehabt“, sagte Pink

Pinks Ehemann Carey Hart und ihre achtjährige Tochter Willow dagegen seien beide gesund geblieben. Sie selbst und ihr Sohn seien mittlerweile negativ auf das Virus getestet worden, schrieb Pink auf Instagram.

Coronavirus: Britische Schauspielerin im Krankenhaus

Update vom Sonntag, 05.04.2020, 14.30 Uhr: Die britische Sängerin und Schauspielerin Marianne Faithfull ist laut dem Musikindustrie-Branchendienst Republic Media am Coronavirus erkrankt. Ihr Manager Francois Ravard bestätige, dass sich die 73-Jährige aktuell in einem Londoner Krankenhaus in Behandlung befindet. Sie spreche gut auf die Maßnahmen an.

Die in den 60er Jahren populäre Sängerin, hatte damals auch wegen ihrer Beziehung zum Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger an Bekanntheit erlangt. Zusammen mit seinem Gitarristen Keith Richards schrieb Jagger den Hit „As Tears Go By“ für die damals 17-jährige Marianne. Drogensucht und Depression ließ sie nach langjährigem Kampf hinter sich.

Sängerin Pink war mit Coronavirus infiziert

Update vom Samstag, 04.04.2020, 9.38 Uhr: US-Star Pink hat ihre Corona-Infektion via Instagram bekannt gegeben. Dort verrät die zweifache Mutter, dass sie und ihr dreijähriger Sohn Jameson vor zwei Wochen Anzeichen auf die Lungenkrankheit Covid-19 gehabt hatten. Ein Arzt habe schnell einen Test besorgen können. Dieser Test sei bei Pink positiv auf das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 ausgefallen.

Im Anschluss habe sich die ganze Familie zwei Wochen isoliert. Jetzt seien aber wieder alle gesund, teilte Pink mit. Die Sängerin lässt dabei jedoch kein gutes Haar an der US-Regierung in Washington. Man habe nicht schnell genug für umfassende Tests gesorgt. Dass dies nicht gelinge, sei eine „absolute Farce“ und ein „Versagen“ der Regierung. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Two weeks ago my three-year old son, Jameson, and I are were showing symptoms of COVID-19. Fortunately, our primary care physician had access to tests and I tested positive. My family was already sheltering at home and we continued to do so for the last two weeks following the instruction of our doctor. Just a few days ago we were re-tested and are now thankfully negative. It is an absolute travesty and failure of our government to not make testing more widely accessible. This illness is serious and real. People need to know that the illness affects the young and old, healthy and unhealthy, rich and poor, and we must make testing free and more widely accessible to protect our children, our families, our friends and our communities. In an effort to support the healthcare professionals who are battling on the frontlines every day, I am donating $500,000 to the Temple University Hospital Emergency Fund in Philadelphia in honor of my mother, Judy Moore, who worked there for 18 years in the Cardiomyopathy and Heart Transplant Center. Additionally, I am donating $500,000 to the City of Los Angeles Mayor’s Emergency COVID-19 Crisis Fund. THANK YOU to all of our healthcare professionals and everyone in the world who are working so hard to protect our loved ones. You are our heroes! These next two weeks are crucial: please stay home. Please. Stay. Home.❤️

Ein Beitrag geteilt von P!NK (@pink) am

Pink fordert: „Wir müssten Tests kostenlos und breitflächig ermöglichen, um unsere Kinder, Familien, Freunde und Gemeinden zu schützen.“ Die 40-Jährige kündigt zudem an, aufgrund der Corona-Krise eine Million Dollar zu spenden.

Corona: Tim Toupet hat sich mit dem Coronavirus infiziert - mit schweren Folgen

Update vom Freitag, 03.04.2020, 10.25 Uhr: Der Skiort Ischgl ist in Europa der Hotspot für das Coronavirus gewesen. Dort haben sich zahlreiche Menschen mit Corona infiziert und das Virus über ganz Europa verbreitet. Auch Schlagerstar Tim Toupet ist mit seinem Fliegerlied ein gern gesehener Gast in Ischgl. 

Doch ein Ausflug in den Skiort im März hatte für den Schlagersänger böse Folgen: Er infizierte sich in Ischgl mit dem Coronavirus und ist seitdem in Quarantäne. Bitter für Tim Toupet: Nach einem Fahrradunfall in der Kindheit hat der Sänger eine beschädigte Lunge, berichtet extratipp.com. Damit zählt Tim Toupe sicherlich zur Risikogruppe. Dennoch gibt es gute Nachrichten: Nach zwei Wochen in der Quarantäne hat der Schlagerstar das Gröbste hinter sich und befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Stars wie Tom Hanks trauern um US-Komponist – Er starb an Covid-19

Update vom Donnerstag, 02.04.2020, 16.24 Uhr: Nachdem bekannt wurde, dass US-Komponist Adam Schlesinger dem Coronavirus erlegen ist, ist die Trauer in Hollywood groß. Zahlreiche Kollegen aus dem Filmbusiness teilen in sozialen Netzwerken ihre Bestürzung über den Tod des Musikstars, unter anderem Tom Hanks, der selbst am Coronavirus erkrankte, und Fran Drescher.

Auch der Tod des Jazz-Pianisten Ellis Marsalis durch Covid-19 nimmt viele Kollegen aus der Musikbranche mit. Sänger John Legend sprach Marsalis‘ Familie sein Mitgefühl aus.

Jazz-Legende stirbt an Covid-19

Update vom Donnerstag, 02.04.2020, 12.51 Uhr: Die Jazz-Welt trauert um eine Ikone: Der Jazz-Pianist Ellis Marsalis ist an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Wie sein Sohn Branford Marsalis der „New York Times“ sagte, starb sein Vater im Alter von 85 Jahren in einem Krankenhaus in New Orleans an durch die Lungenkrankheit Covid-19 ausgelösten Komplikationen.

Der Jazz-Pianist aus New Orleans nahm Platten mit Größen wie den Brüdern Cannonball und Courtney Pine auf. Marsalis war auch als Jazzpädagoge tätig. 2018 wurde er in die Louisiana Music Hall of Fame aufgenommen.

Coronavirus: Trauer um US-Filmkomponist

Update vom Donnerstag, 02.04.2020, 8:29 Uhr: Der auch als Filmkomponist bekannte US-Musiker Adam Schlesinger ist nach einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. Das teilte sein Anwalt Josh Gier der „New York Times“ und dem „Rolling Stone“ am Mittwoch mit. Schlesinger wurde 52 Jahre alt. Zuletzt war der Emmy- und Grammy-Preisträger in einem Krankenhaus an ein Beatmungsgerät angeschlossen. 

Corona: US-Musiker Adam Schlesinger stirbt am Coronavirus

Der Musiker spielte auch in den Bands „Ivy“ und „Fountains of Wayne“ mit. Außerdem komponierte Schlesinger Musik für zahlreiche Film- und Fernsehserien. 1997 wurde sein Song „That Thing You Do“ aus dem gleichnamigen Film für den Oscar nominiert. Schlesinger schrieb auch Songs für die Komödie „Mitten ins Herz - Ein Song für dich“ (2007) mit Hugh Grant, für die Fernsehserie „Cracy Ex-Girlfriend“ und die Sesamstraße.

Prinz Charles hat Corona-Infektion überstanden

Update vom Mittwoch, 01.04.2020, 15.35 Uhr: Aus Großbritannien gibt es derweil beruhigende Corona-Neuigkeiten: Prinz Charles ist nach seiner Coronavirus-Infektion wieder genesen. Wie er in einem Video auf Instagram mitteilte, steht er mittlerweile „auf der anderen Seite der Krankheit“ Covid-19, die bei ihm mit relativ milden Symptomen verlaufen sei. 

Auch Fürst Albert von Monaco hat seine Coronavirus-Infektion gut überstanden und ist von Covid-19 geheilt. Das teilte der Fürstenpalast am Dienstag (31.03.2020) mit. 

Corona: Sportikone Pape Diouf stirbt an Covid-19

Update vom Mittwoch, 01.04.2020, 10.53 Uhr: Trauer um eine Sportikone: Pape Diouf, der ehemalige Präsident des französischen Erstligisten Olympique Marseille, ist in seiner Heimat Senegal im Alter von 68 Jahren an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Diouf ist der erste Mensch, der im Senegal an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben ist. Der Sportjournalist war von 2005 bis 2009 Präsident von Olympique Marseille. 

„Star Wars“-Schauspieler Andrew Jack erliegt Corona-Infektion

Diouf sollte nach seiner Infektion nach Frankreich verlegt werden. Doch sein Gesundheitszustand verschlechterte sich so schnell, dass er vor dem Abflug starb, berichtet euronews.com. Ebenfalls am Mittwoch war bekannt geworden, dass  „Star Wars“-Schauspieler Andrew Jack an Covid-19 gestorben ist.

Update vom Mittwoch, 01.04.2020, 08.46 Uhr:Star Wars“-Schauspieler Andrew Jack ist im Alter von 76 Jahren an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung in einer Klinik in der Nähe von London gestorben. Das teilte seine Agentin am Mittwoch (01.04.2020) mit. Der Schauspieler habe sich erst vor zwei Tagen mit dem Coronavirus infiziert, erklärte seine Agentin laut BBC

Corona: „Star Wars“-Darsteller an den Folgen des Coronavirus verstorben

Andrew Jack wirkte unter anderem in den „Star Wars“-Filmen „Die letzten Jedi“ und „Das Erwachen der Macht“ als General Caluan Ematt mit. Der Schauspieler arbeitete hauptberuflich als Dialektcoach und half Schauspielern in ihren Rollen dabei, den richtigen Akzent zu treffen. Andrew Jack arbeitete an vielen Filmen mit, unter anderem „Herr der Ringe“ und zuletzt am neuen „Batman“-Film. Die Anteilnahme auf Twitter ist sehr groß.

Corona: „Star Wars“-Darsteller Andrew Jack an den Folgen des Coronavirus gestorben

Unter anderem die „Star Wars“-Kollegen Greg Grunberg, der Snap Wexley verkörperte und Joonas Suotamo, der in „Star Wars“ als Chewbacca mitspielt, trauern auf Twitter um den an den Folgen des Coronavirus gestorbenen Schauspieler. Grunberg schrieb, er war "am Boden zerstört", als er von Jacks Tod erfuhr. 

Joonas Suotame schrieb auf Twitter: „Heute haben wir erfahren, dass ein Mitglied unserer Star-Wars-Familie, Andrew Jack, aufgrund von Komplikationen durch COVID-19 verstorben ist. Neben seiner Rolle als Major Ematt in 'Das Erwachen der Macht', seiner Arbeit als Dialekt-Coach für 'TFA', 'Solo' und andere SW-Filme war er ein Mann, der sich leidenschaftlich sowohl um seine Arbeit als auch um sein Umfeld kümmerte. Meine Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden.“

US-Country-Sänger Joe Diffie ist an den Folgen des Coronavirus Sars-CoV-2 gestorben

Update vom Montag, 30.03.2020, 17.12 Uhr: Das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 verbreitet sich nun auch in den USA rasant – die Musikwelt bleibt davon nicht verschont: Die Country-Musiklegende Joe Diffie ist am Sonntag (29.03.2020) an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Das teilte sein Management über den Facebook-Kanal des Country-Sängers mit.

Seine letzten Stunden verbrachte der Musiker laut dem Musikmagazin „Rolling Stone“ in der Country-Hochburg der USA Nashville. Joe Diffie war in den 1990er-Jahren einer der bekanntesten Country-Sänger in den USA, das seit einigen Tagen das neue Epizentrum der weltweiten Corona-Pandemie ist. Bekannt wurde er mit Liedern wie „Home“, „If the Devil Danced (In Empty Pockets)“, „Third Rock from the Sun“und „Pickup Man“. 1999 gewann Joe Diffie einen Grammy. Der US-amerikanische Countrysänger wurde 61 Jahre alt.

Wende im Drama um Rammstein-Sänger - Till Lindemann mit Statement

Update vom Montag, 30.03.2020, 9.54 Uhr: Nachdem der Rammstein-Sänger Till Lindemann mit Verdacht auf das Coronavirus in eine Klinik eingeliefert wurde, konnte er die Intensivstation nach einer Nacht wieder verlassen. Wie die Band Rammstein auf Facebook mitteilte, fiel der Test auf das neuartige Coronavirus negativ aus und dem Sänger gehe es besser. 

Corona: Drama und Rammstein-Sänger - Till Lindemann gibt sich selbstbewusst 

Am Sonntag (29.03.2020) veröffentlichte Till Lindemann ein persönliches Statement: In einer Instagram-Story postete er ein Aquarell-Porträt von sich selbst und schrieb „Der Virus, der mich bezwingen will, ist noch nicht geschaffen!“.

Ob die Fortsetzung der Stadiontour  durch Europa und Nordamerika von Lindemanns Band Rammstein wie geplant stattfinden wird, ist unklar. Bisher gibt es von der Band und vom Tourveranstalter diesbezüglich keine Stellungnahme. 

Derweil erlässt die Stadt Hanau ein Schutzmasken-Gebot im Kampf gegen Corona*. Es soll sogar eine Nähanleitung folgen.

Corona: Rammstein-Sänger Till Lindemann doch nicht infiziert

Update vom Freitag, 27.03.2020, 21.15 Uhr: Wie die Bild-Zeitung mitteilte ist Rammstein-Sänger Till Lindemann doch nicht mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Der Sänger war nach einem Konzert in Moskau (15.03.2020) mit hohem Fieber zurück in Berlin angekommen.

Er wurde anschließend wegen einer Lungenentzündung auf eine Berliner Intensivstation gebracht und unter Quarantäne gestellt. Der erste  Test zur Feststellung des Coronavirus fiel laut Bild-Zeitung positiv aus. Ein zweiter Test fiel nun aber negativ aus. Dennoch liegt der Rammstein-Sänger weiterhin auf der Intensivstation. Sein Zustand habe sich jedoch mittlerweile gebessert und es bestehe keine akute Lebensgefahr mehr.

Corona: „Crocodile Dundee“-Schauspieler Mark Blum verstorben

Update vom Freitag, 27.03.2020, 18.27 Uhr: Der aus Filmen wie „Crocodile Dundee“ und „Desperately Seeking Susan“ bekannte New Yorker Film- und Theaterschauspieler Mark Blum ist an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19 verstorben. Dies teilte die Schauspielergewekschaft Screen Actors Guild mit.

Die Infektion mit den neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 hat bei dem 69-jährigen Schauspieler zu schweren Komplikationen geführt, denen er schließlich erlegen ist. Mark Blum spielte zuletzt regelmäßig in dem New Yorker Off-Broadway-Theater „Playwright Horizons“. 

Corona: Boris Johnson ist infiziert

Update vom Freitag, 27.03.2020, 16.38 Uhr: Neben Rammstein-Sänger Till Lindemann ist auch der britische Premierminister Boris Johnson ist an Corona erkrankt. Das teilte er am Freitag (27.03.2020) in einem Video auf Twitter mit. „In den vergangenen 24 Stunden habe ich milde Symptome festgestellt und bin positiv auf das Coronavirus getestet worden“, erklärte Johnson im Video. Er müsste ständig husten und habe Fieber. Der Politiker befinde sich nun in häuslicher Quarantäne und steure die Regierungsgeschäfte von dort aus. 

Update vom Freitag, 27.03.2020, 12.44 Uhr: Corona-Drama um Rammstein-Sänger: Till Lindemann soll sich mit dem Coronavirus infiziert haben und auf der Intensivstation in Berlin liegen. Es bestand zwischenzeitlich sogar Lebensgefahr, berichtet die Bild-Zeitung.

Corna: Rammstein-Sänger Lindemann auf Intensivstation - Es bestand Lebensgefahr

Nach einem Konzert in Moskau wurde der Rammstein-Sänger sofort von einem Notarztteam ins Krankenhaus gebracht. Till Lindemann hatte hohes Fieber, es bestand Lebensgefahr.  Mittlerweile geht es dem Rammstein-Sänger wieder besser. Lebensgefahr besteht nicht mehr, er soll aber beatmet werden. 

Update vom Freitag, 27.03.2020, 12.11 Uhr: Große Sorge um Rammstein-Sänger: Till Lindemann soll in Berlin auf der Intensivstation liegen. Er soll sich mit dem Coronavirus infiziert haben und laut „Bild“-Zeitung in einem ernste Gesundheitszustand befinden. Demnach soll er beatmet werden.

Corona: Fürst Albert II positiv auf Coronavirus getestet

Update vom Freitag, 27.03.2020, 11.17 Uhr: Das Coronavirus breitet sich weiter aus und macht auch nicht vor Promis und Stars halt. Fürst Albert II. von Monaco wurde positiv auf das Covid-19-Virus getestet. Das gab er im Interview mit der US-amerikanischen Zeitschrift „People“ bekannt. Am Montag, den 16. März 2020 wurde er nach Erkältungssymptomen auf den Coronavirus getestet. Am Donnerstag, den 19. März 2020 kam dann das positive Ergebnis. 

Es handele sich um eine leichte Form des Virus. Der Prinz habe etwas Fieber, Husten und eine laufende Nase. Weil Albert mit seinen 62 Jahren zur Risikogruppe gehört, sei er trotzdem vorsichtig. Vor einigen Jahren kämpfte er zudem mit einer Lungenentzündung. 

Promis mit Coronavirus: Moderator Johannes B. Kerner wieder gesund

Auch der Moderator Johannes B. Kerner war am neuartigen Coronavirus erkrankt. Das gab er am 13. März 2020 über seinen Instagram-Kanal bekannt. Er sei mit leichten Erkältungserscheinungen aufgewacht und habe sich daraufhin umgehend auf das Covid-19-Virus testen lassen - mit einem positiven Ergebnis. Mittlerweile hat der Moderator 14 Tage Quarantäne hinter sich und ist wieder vollkommen gesund. 

Nicht nur Stars und Sternchen sind in Deutschland schon an dem neuartigen Virus erkrankt. Auch Politiker und Politikerinnen mussten sich schon in Quarantäne begeben, weil sie positiv auf Corona getestet wurden. 

Politiker mit Corona: Friedrich Merz meldet sich aus der Isolation

So erkrankte auch der CDU-Politiker Friedrich Merz an Covid-19. Er wurde am 17. März 2020 positiv getestet, nachdem er leichte bis mittlere Symptome gezeigt hatte. Daraufhin sagte der Politiker alle Termine ab und begab sich in eine 14-tägige Quarantäne.

Am 11. März 2020 schüttelte Merz auf einem CDU-Treffen in Frankenberg in Nordhessen noch viele Hände. Zu diesem Zeitpunkt wusste er noch nichts von seiner Erkrankung. 23 Personen, die bei der Veranstaltung direkten Kontakt zu Merz hatten, mussten sich in Quarantäne begeben. Aus seiner Quarantäne heraus meldete sich der CDU-Politiker auf Twitter und schrieb über seine Situation in der heimischen Isolation und seinen Gesundheitszustand. 

Politiker mit Corona: Grünen-Chef Cem Özdemir positiv getestet

Auch Grünen-Chef Cem Özdemir wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Das bestätigt der Politiker auf seinem Twitter-Account. In einer Videobotschaft rief er dazu auf, Rücksicht auf andere Menschen zu nehmen und den sozialen Abstand einzuhalten. „Nehmt die Sache ernst! Bleibt zu Hause“, appelliert Özdemir an die Bürger. Ihm gehe es soweit gut, die Symptome verliefen bisher mild. Für ihn ändere sich nicht viel, weil er sich schon zuvor in häusliche Quarantäne begeben hatte.

Erstmeldung vom Donnerstag, 26.03.2020: Offenbach - Das neuartige Coronavirus breitet sich weiter aus. Einige Prominente und Stars haben sich inzwischen mit dem Corona-Erreger infiziert. Auch Promis, die nicht direkt mit dem Virus* infiziert wurden, spüren die Auswirkungen der Corona-Krise in Deutschland.

Coronavirus: Prince Charles positiv auf Corona getestet

Prinz Charles wurde offenbar positiv auf das Coronavirus getestet. Laut britischen Medien habe sich der Royal umgehend in Selbstisolation in Schottland begeben. Der 71 Jahre alte Thronfolger habe trotz seiner Erkrankung in den vergangenen Tagen „wie gewöhnlich“ von zu Hause aus gearbeitet. 

Der Buckingham Palace bestätigte die Nachricht über den positiven Test auf Corona. Prinz Charles weise „milde Symptome*“ auf, ansonsten gehe es ihm gut. Seine Ehefrau Camilla wurde als Folge ebenfalls auf das Coronavirus getestet. Das Ergebnis fiel bei ihr negativ aus. Die Queen soll Prinz Charles zuletzt am 12. März gesehen haben. Die 93 Jahre alte Monarchin und ihr Ehemann Prinz Philipp hatten sich am vergangenen Donnerstag ins Schloss Windsor zurückgezogen. 

Corona bei Promis: Tom Hanks positiv auf Coronavirus getestet

Hollywood-Schauspieler Tom Hanks wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Während eines Aufenthaltes in Australien fühlten sich der Schauspieler und seine Frau Rita Wilson kränklich und fiebrig. Das Paar ließ sich daraufhin auf Corona testen. 

Inzwischen erklärte Tom Hanks via Twitter, dass das Paar sich zwei Wochen nach den ersten Symptomen „wieder besser“ fühlen würden. Außerdem appellierte er an seine Follower, Abstand voneinander zu halten.

Coronavirus: Oliver Pocher und Ehefrau in Corona-Krise infiziert – Baby geht es gut 

Amira Pocher, die Gattin des Comedians Oliver Pocher, wurde positiv auf das Coronavirus getestet*. „Olli muss sich somit auch testen lassen“, schrieb sie auf Instagram. Ihrem im November geborenen Baby ginge es gut, schreibt sie dazu. 

„Da wir alle keine Vorerkrankungen haben, gehören wir nicht zu der Risikogruppe und sind guter Dinge, dass uns das Ganze nichts anhaben kann.“ Auch Oliver Pocher ist infolge der Infektion seiner Frau positiv auf Corona getestet worden. Auf Instagram rief der 42 Jahre alte Comedian seine Follower dazu auf, zu Hause* zu bleiben. 

Zu Hause soll man bleiben, aber was tun, wenn einem die eigene Decke auf den Kopf fällt? Ideen dafür liefern Stars in ihrer Corona-Quarantäne.

Coronavirus: Harvey Weinstein soll sich im Gefängnis angesteckt haben 

Der ehemalige Filmmogul und verurteilte Sexualstraftäter Harvey Weinstein soll sich laut Berichten von US-Medien im Gefängnis mit dem Coronavirus angesteckt haben. Laut den Medien soll die Ansteckung während der Verlegung von Riker's Island in New York City geschehen sein. Weinsteins Sprecherin konnte die Gerüchte bisher nicht bestätigen. 

Eine Übersicht zu Stars, die am Coronavirus erkrankt sind, gibt es hier.

marv/chw


*op-online und fr.de sind Teile des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Orion Pictures

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Boris Becker in London: Fans in Sorge um sein Gesicht - „Siehst brutal aus“
Boris Becker in London: Fans in Sorge um sein Gesicht - „Siehst brutal aus“
Florian Silbereisen: Fans vermuten unmissverständliche Botschaft an Ex-Freundin Helene Fischer
Florian Silbereisen: Fans vermuten unmissverständliche Botschaft an Ex-Freundin Helene Fischer
Helene Fischer und Florian Silbereisen: Ekel-Enthüllung nach Liebes-Ende
Helene Fischer und Florian Silbereisen: Ekel-Enthüllung nach Liebes-Ende
Es ist soweit! Udo Lindenberg überrascht mit Ankündigung
Es ist soweit! Udo Lindenberg überrascht mit Ankündigung

Kommentare