Christine Kaufmann kann gut mit Hörbüchern einschlafen

+
Christine Kaufmann hat ihre Schlafprobleme mit Hörbüchern in den Griff bekommen. Foto: Ursula Düren

München (dpa) - Schauspielerin Christine Kaufmann (70) lässt sich zum Einschlafen Geschichten vorlesen. Jahrelang habe sie "extreme Schlafprobleme" gehabt, heute reichten ihr "ein gutes Kissen, ein gutes Buch oder eine gute Stimme", sagte sie der Münchner "Abendzeitung".

Update vom 26. März 2017: Die große Deutsche Schauspielerin liegt im Koma. Bei ihrem bislang letzten TV-Auftritt vor zwei Wochen sprach Christine Kaufmann auffallend häufig über Trauer und Tod.

Über den Computer höre sie Geschichten, vorgetragen von einer möglichst tiefen Stimme. "Wie sie mein Vater hatte, als er mir früher Märchen vorlas. Dann schlafe ich gut ein." Inhaltlich ist sie bei den Gute-Nacht-Geschichten flexibel: "Man kann mir auch über Astrophysik vorlesen, solange der Tonfall stimmt."

Gar nicht flexibel ist sie dagegen nach eigener Aussage bei der Wahl des Nachthemdes. "Es muss weiß sein. In anderen Farben kann ich nicht schlafen."

Kommentare

Meistgelesen

Im Glitzer-Outift: So heiß war der Tour-Start von Helene Fischer
Im Glitzer-Outift: So heiß war der Tour-Start von Helene Fischer
Schock für die Rock-Welt: Machen Rammstein Schluss?
Schock für die Rock-Welt: Machen Rammstein Schluss?
Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Alkohol-Fahrt: Jan Ullrich erneut vor Gericht
Alkohol-Fahrt: Jan Ullrich erneut vor Gericht
So sieht Birgit Schrowange ohne Perücke aus
So sieht Birgit Schrowange ohne Perücke aus