Schwester vom "Denver-Biest"

Bestsellerautorin Jackie Collins mit 77 gestorben

+
Die Kritiker verrissen ihre Romane, doch Millionen Leser liebten die Bücher von Jackie Collins.

Los Angeles - Die Bestsellerautorin Jackie Collins (77) ist tot. Die Engländerin, Schwester der Schauspielerin Joan Collins starb am Samstag in Beverly Hills bei Los Angeles an Brustkrebs.

„Mit entsetzlicher Trauer müssen wir den Tod unserer wunderschönen, dynamischen und einzigartigen Mutter bekanntgeben“, hieß es von den Kindern der Engländerin, die in Kalifornien lebte. „Sie lebte ein wunderbares Leben und wurde von Familie, Freunden und Millionen Lesern, die sie über vier Jahrzehnte unterhielt, verehrt. Sie war eine wahre Inspiration, eine Vorreiterin für Frauen in der Literatur und eine kreative Urgewalt. Sie wird in ihren Charakteren weiterleben, aber wir vermissen sie schon mehr, als man mit Worten ausdrücken kann.“

Sowohl in England als auch in Kalifornien soll es Trauerfeiern geben, die sollen aber in ganz privater Atmosphäre stattfinden. Collins hatte drei Kinder von ihrem zweiten Ehemann, der 1992 starb. Statt Blumen bat die Familie um Spenden für eine Organisation, die die Bekämpfung von Brustkrebs unterstützt.

Collins schrieb vor allem über Gefühle, allerdings selten ganz romantisch. Es ging um Leidenschaft und Eifersucht, Intrige und Verrat. Anfangs war auf den Büchern, einige hatten Titel wie „Das Luder“ oder „Die Stute“, statt Jackie Collins ihre Schwester - Joan Collins, bekannt als „Alexis, das Biest“ aus der Serie „Der Denver-Clan“.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
Bernd Herzsprung: Rückzug ins Private war Alptraum
Bernd Herzsprung: Rückzug ins Private war Alptraum
So hämisch reagiert Hollywood auf Trumps Niederlage
So hämisch reagiert Hollywood auf Trumps Niederlage
Emma Watson und Amanda Seyfried gehen gegen gestohlene Fotos vor
Emma Watson und Amanda Seyfried gehen gegen gestohlene Fotos vor
Schweighöfer räumt Trennungs-Gerüchte aus der Welt
Schweighöfer räumt Trennungs-Gerüchte aus der Welt