Ashton Kutcher findet sein früheres Partyleben "peinlich"

+
Ashton Kutcher und Mila Kunis 2014 in Los Angeles. Foto: Michael Nelson

Berlin (dpa) - Das Leben von Schauspieler Ashton Kutcher (38) hat sich mit der Geburt seiner Tochter vor eineinhalb Jahren stark verändert. "Früher fand ich es toll, in den Clubs abzuhängen - immer eine Flasche Wodka in der Hand und umzingelt von hübschen Mädels", sagte er der Zeitschrift "Gala". "Aus heutiger Sicht denke ich manchmal: Mann, war ich peinlich..."

Doch nicht nur sein Lebensstil, auch seine Einstellung sei heute anders. "Man denkt ja immer, man weiß, was Liebe ist. Aber erst als Vater oder Mutter wird einem richtig klar, was Liebe bedeutet", sagte der Star der US-Fernsehserie "Two and a Half Men". Zusammen mit seiner Ehefrau, Schauspielerin Mila Kunis (32), hat Kutcher seit Oktober 2014 Tochter Wyatt Isabell.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
Ex-Kinderstar Andrea Jürgens mit 50 Jahren gestorben
Ex-Kinderstar Andrea Jürgens mit 50 Jahren gestorben
Papst Franziskus hat nun ein Verbotsschild an seiner Tür
Papst Franziskus hat nun ein Verbotsschild an seiner Tür
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Krasse Veränderung: So sieht Marie Nasemann nicht mehr aus
Krasse Veränderung: So sieht Marie Nasemann nicht mehr aus