Doris Roberts

"Alle lieben Raymond"-Star mit 90 gestorben

+
Doris Roberts.

Los Angeles - Die amerikanische Schauspielerin Doris Roberts, die durch die Familienkomödie „Alle lieben Raymond“ bekannt wurde, ist tot.

Wie das Promiblatt „People“ am Montag unter Berufung auf Roberts' Sohn Michael Cannata berichtete, starb die Schauspielerin Sonntagnacht in Los Angeles im Schlaf. Sie wurde 90 Jahre alt.

Die fünffache Emmy-Preisträgerin trat in ihrer langen Karriere am Broadway auf, spielte in vielen TV-Serien und in Filmen wie „Schöne Bescherung“ und „Mrs. Miracle - Ein zauberhaftes Kindermädchen“ mit. Doch bekannt war sie vor allem in der Rolle der nervigen Schwiegermutter in der langjährigen Sitcom „Alle lieben Raymond“ über die chaotische Familie des Sportjournalisten Ray Barone (Ray Romano).

In Deutschland war Roberts auch durch ihre Rolle in der Serie "Remington Steele" bekannt. Später hatte sie Gastauftritte in den Serien "Law and Order: Criminal Intent", "Grey's Anatomy" oder "Desperate Housewives".

Roberts habe eine unglaubliche Energie und Lebensfreude gehabt, sagte Romano (58) der Zeitschrift „People“. „Ich werde sie sehr vermissen“. Schauspielerin Patricia Heaton (58), die in „Alle lieben Raymond“ Roberts' ungeliebte Schwiegertochter spielte, trauerte auf Twitter um ihre Kollegin. „Roberts war ein absoluter Profi, von dem ich so viel gelernt habe“.

TomybelovedMarie - RIP. pic.twitter.com/TtZCySQnLK

— Patricia Heaton (@PatriciaHeaton) 18. April 2016

dpa/afp

Kommentare

Meistgelesen

William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
Fans geschockt: Dunkles Geheimnis von Inka Bause veröffentlicht
Fans geschockt: Dunkles Geheimnis von Inka Bause veröffentlicht
Papst Franziskus hat nun ein Verbotsschild an seiner Tür
Papst Franziskus hat nun ein Verbotsschild an seiner Tür
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
William und Harry: So war das letzte Gespräch mit Prinzessin Diana
William und Harry: So war das letzte Gespräch mit Prinzessin Diana