Computersabotage

17-Jähriger soll CDU- und SPD-Websites gehackt haben

+
Auch die Internet-Seite von SPD-Chef Sigmar Gabriel soll der 17-jährige Hacker lahmgelegt haben.

Berlin - Weil er die Internet-Auftritte von CDU und SPD sowie von SPD-Chef Gabriel und Generalsekretärin Fahimi zeitweilig lahmgelegt haben soll, wird gegen einen 17-Jährigen wegen des Verdachts der Computersabotage ermittelt.

Der junge Mann soll am 17. und 18. Januar die Internetseiten so angegriffen haben, dass diese unter einer Überlast von Anfragen nicht mehr erreichbar waren, wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main als Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität am Donnerstag mitteilte.

Die Wohnung des Beschuldigten in Gießen wurde den Angaben zufolge am Mittwoch durchsucht. Es sei nach umfangreichen Ermittlungen gelungen, seine Identität festzustellen und in bislang mindestens vier Fällen den Nachweis der Computersabotage zu führen. Bei der Durchsuchung sei umfangreiches Beweismaterial beschlagnahmt worden.

AFP

Kommentare

Meistgelesen

Google-Schwester will „Trolle“ mit Künstlicher Intelligenz bekämpfen
Google-Schwester will „Trolle“ mit Künstlicher Intelligenz bekämpfen
Nie wieder schlechtes Internet: Antenne zum Selbstbauen
Nie wieder schlechtes Internet: Antenne zum Selbstbauen
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Foto-Metadaten auf dem Smartphone bearbeiten
Foto-Metadaten auf dem Smartphone bearbeiten
Radioplayer-App spielt auch Internetradios
Radioplayer-App spielt auch Internetradios