Volkswagen-Spot

Diese Rückwärtsfahrt ist einfach großartig

+
Rückwärts über den Zebrastreifen: Mit einem witzigen Clip wirbt VW für seinen neuen Anhänger-Assistenten. 

Abgasskandal, Strafzahlungen oder Klageflut - die schlechten Nachrichten prasseln nur so auf den Autobauer Volkswagen ein. Im Gegensatz dazu kursiert ein super lustiger Video-Clip im Web. 

Um für einen neuen Anhänger-Assistenten zu werben, hat Volkswagen Norwegen ein Video auf seiner Facebookseite gepostet. Im Clip fährt ein Kombi mit einem Anhänger rasant durch die Stadt. Das wäre an sich ziemlich langweilig. Deswegen haben sich die Macher etwas Geniales einfallen lassen: Das Gespann fährt auf der richtigen Spur, aber rückwärts! Der Trailer fährt also immer voran, egal ob im Kreisverkehr, Parkhaus oder beim Einparken. Und das ist einfach absolut schräg. 

Das Video ist mittlerweile ein echter Hit im Web. Rund 17.330.696 Aufrufe (Stand: 19. Januar 2016; 13 Uhr 11) verzeichnet der Clip. Mehr als 313.000 Mal wurde der Facebook-Post schon geteilt.

Natürlich gibt es ein Geheimnis, warum der Trailer plus Kombi so sicher und problemlos durch die City prescht. Für den Dreh haben Ingenieure an der Technik gefeilt und den Anhänger ein bisschen umgebaut. Wer neugierig ist, erfährt alles zu dem Stunt, aber auch zu dem neuen Anhänger-Assistenten auf einer speziellen Webseite

Die geniale Rückwärtsfahrt auf Facebook

Så lett blir det å rygge med henger. Nesten...

Posted by Volkswagen on Montag, 18. Januar 2016

ml

Kommentare

Meistgelesen

Benzinpreise: Diese Botschaft wird Autofahrer freuen
Benzinpreise: Diese Botschaft wird Autofahrer freuen
Überfüllte Straßen: Rund um Fronleichnam ist Geduld gefragt
Überfüllte Straßen: Rund um Fronleichnam ist Geduld gefragt
Verkehrsschilder: Hätten Sie diese Zeichen erkannt?
Verkehrsschilder: Hätten Sie diese Zeichen erkannt?
"Auto-Opa" oder "Griff ins Klo": Die absurdesten Autonamen
"Auto-Opa" oder "Griff ins Klo": Die absurdesten Autonamen
Führender Online-Automarktplatz der USA startet in Deutschland
Führender Online-Automarktplatz der USA startet in Deutschland