Spar-Mobil

Erste Fotos vom Shell Concept Car

Shell Concept Car.
1 von 8
Formel 1 Technologie steckt im Shell Concept Car. Das
Shell Concept Car
2 von 8
Das Shell Concept Car wurde für den Stadtverkehr entwickelt. Drei Personen haben in dem Wagen Platz.
Shell Concept Car
3 von 8
Cockpit im Shell Concept Car.
Shell Concept Car
4 von 8
Shell Concept Car.
Shell Concept Car
5 von 8
Shell Concept Car.
Shell Concept Car
6 von 8
Shell Concept Car.
Shell Concept Car
7 von 8
Shell Concept Car: Gordon Murray, Bob Mainwaring und Hidehito Ikebe.
Shell Concept Car
8 von 8
Shell Concept Car.

Wenig Material und weniger Energie - das Stadtauto von Shell soll der fahrende Beweis für ein sparsames, aber typisches Familienauto sein.

Das Konzept Fahrzeug wiegt 550 Kilogramm. Beim Design und Sicherheit vertrauten die Autobauer auf die Know-How aus der Formel 1. Eine Reihe von Fahrzeugteilen wurden zudem mit einem 3-D-Drucker produziert. 

Beim Fahrgestell kommt recycelte Kohlenstofffaser zum Einsatz. Das senkt den Preis gegenüber einem aus Stahl gefertigtem Auto. Obendrein kann fast das gesamte Fahrzeug wiederverwertet werden. In dem kompakten Wagen haben drei Personen Platz.

Fahrzeugkonstrukteuren, Motoringenieuren und Schmierstoffexperten haben gemeinsam das Shell Concept Car entwickelt. So ist auch der Motor besonders effizient. Auf 100 Kilometer soll der Wagen im Stadtverkehr laut Shell mit 2,64 Liter auskommen.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Meistgelesen

Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Weshalb Sie niemals die Füße aufs Armaturenbrett legen dürfen
Weshalb Sie niemals die Füße aufs Armaturenbrett legen dürfen
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Wegen Rücksichtslosigkeit: "Parkgeschädigter" rastet völlig aus
Wegen Rücksichtslosigkeit: "Parkgeschädigter" rastet völlig aus