Polizei-Kontrolle

Dreist! Diese Zulassungsplakette ist selbstgemacht

+
Selbstgebastelte Zulassungsplakette aus Papierschnipseln.

Eine Zulassungsplakette ist so winzig, die fällt doch keinem auf - das oder so etwas ähnliches hatte sich wohl eine Autofahrerin gedacht. Doch die Augen des Gesetzes sind sehr wachsam.

Das hintere Kennzeichen eines VW Passat ist einer Streife der Bundespolizei, laut Pressebericht, am vergangenen Freitagabend gegen 20 Uhr sofort aufgefallen. Deswegen stoppten die Beamten den Wagen zur Kontrolle auf dem Autobahnparkplatz Handewitter Forst.

Und siehe da, die Bundespolizisten hatten sich nicht getäuscht: Die Zulassungsplakette am Nummernschild war nicht Original. Stattdessen waren an dieser Stelle rote und gelbe Papierschnipsel mit Klebestreifen befestigt. Das selbstgebastelte Zeichen sollte, so die Polizei, wohl das Symbol des Kreises Schleswig-Flensburg nachahmen.

Wie sich dann herausstellte, hatte die 51-jährige Autofahrerin ihre Kfz-Versicherung seit Jahresanfang nicht bezahlt, deswegen war das Fahrzeug vor 10 Tagen zwangsentstempelt worden.

Die Frau muss sich nun wegen Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Die Autokennzeichen wurden sichergestellt.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die irrsten Autofahrer der Welt

ml/pol

Kommentare

Meistgelesen

Handschuhfächer fehlen - VW sucht Passat-Parkplätze
Handschuhfächer fehlen - VW sucht Passat-Parkplätze
Tempo 200! Deutscher Raser muss ins Gefängnis
Tempo 200! Deutscher Raser muss ins Gefängnis
VW hat genug Passat-Parkplätze gefunden
VW hat genug Passat-Parkplätze gefunden
Kia Picanto: Kurz und knackig
Kia Picanto: Kurz und knackig
Kia Rio: Mit Potenzial zum Polo-Schläger
Kia Rio: Mit Potenzial zum Polo-Schläger